NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Eon verkauft US-Windparks

Düsseldorf - Der Energiekonzern Eon sammelt mit dem Teilverkauf seiner Beteiligung an mehreren Windparks in den USA Mittel für weitere Investitionen in Ökostromprojekte ein. Der Versorger veräußere 50 Prozent seiner Anteile an drei Windparks mit einer Leistung von insgesamt 433 Megawatt an den dänischen Pensionsfonds Pension-Danmark, teilte Eon am Montag mit. Einen Preis nannten die Düsseldorfer nicht. Es dürfte sich aber um einen dreistelligen Millionenbetrag handeln. Eon-Chef Johannes Teyssen hat angekündigt, beim Ausbau des Ökostromgeschäfts verstärkt auf Kooperationen zu setzen. Eon will in den kommenden Jahren das Ökostromgeschäft mit weiteren Milliardeninvestitionen ausbauen. rtr

Handwerk trainiert Verantwortung

Berlin - Berliner Handwerker können sich künftig über verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln informieren und entsprechend weiterbilden lassen. Der Präsident der Handwerkskammer Berlin Stephan Schwarz stellte am Montag zusammen mit Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer ein entsprechendes CSR- Beratungsangebot (CSR = Corporate Social Responsibility) für Berliner Handwerksbetriebe vor. Insgesamt elf Betriebe nehmen an dem Programm teil. Die Handwerkskammer bietet ihnen kostenfrei Einzelcoachings, Seminare und Mitarbeiterschulungen an.way

Autokonzerne in der Rabattschlacht

Duisburg - Auf dem deutschen Automarkt tobt in diesem Herbst ein heftiger Rabattkrieg. Laut der regelmäßigen Marktanalyse der Universität Duisburg- Essen haben die Hersteller im September mit 435 Sonderaktionen versucht, ihre Modelle in den Markt zu drücken. So viele Verkaufsförderungen habe es noch nie gegeben, berichtete der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer am Montag. Der durchschnittlich offerierte Nachlass habe bei leicht rückläufigen 12,9 Prozent gelegen, für die gängigsten 30 Modelle sogar bei 18,5 Prozent. In der Spitze bieten die Hersteller Honda und Citroën bis zu 30 Prozent für einzelne Modelle. Gängigste Methode im Preiskrieg bleiben die Eigenzulassungen, die im September mit fast 63 000 Autos 27,8 Prozent des Gesamtmarktes ausmachten. dpa

CAMPUS ESSEN]

Audi ist Neun-Monats-Millionär

Ingolstadt - Audi hat seinen Absatz im September um 13,6 Prozent gesteigert. Wie die VW-Tochter am Montag mitteilte, verließen im abgelaufenen Monat 136 600 Autos die Werke. Dabei profitierte Audi von starker Nachfrage in den USA, China und Europa. In Großbritannien setzte Audi mit 22 389 Fahrzeugen sogar mehr ab als auf dem Heimatmarkt Deutschland. „Wir haben in diesem Jahr erstmals schon nach neun Monaten die Marke einer Million verkaufter Automobile erreicht“, erklärte Audi. Im vergangenen Jahr hat Audi 1,3 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. In diesem Jahr sollen es 1,4 Millionen Stück werden. dpaAUDI AG]

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben