NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Facebook-Kläger verhaftet



New York - Ein einstiger Geschäftspartner von Mark Zuckerberg, der die Hälfte von Facebook einklagen wollte, ist am Freitag verhaftet worden. Der New Yorker Staatsanwalt Preet Bharara sieht es als erwiesen an, dass Paul Ceglia für seine Klage zahlreiche Dokumente fälschte, darunter den Vertrag, der ihn angeblich als Miteigentümer des Sozialen Netzwerks auswies. Ceglia hatte Facebook im Jahr 2010 verklagt. Er behauptete, mit Zuckerberg bereits 2003 einen Online-Dienst mit dem Namen „The Face Book“ geplant zu haben. Zuckerberg habe Ceglia jedoch ausgebootet.dpa

GM darf mit Peugeot kooperieren

Bonn - Das Bundeskartellamt hat grünes Licht für die strategische Allianz des Opel-Mutterkonzerns General Motors (GM) mit dem französischen Autobauer PSA Peugeot Citroën gegeben. Behördenchef Andreas Mundt erklärte am Freitag, mit der Allianz gehe zwar „eine gewisse Marktkonzentration“ einher, die Zusammenarbeit werde aber nicht zu einer „marktbeherrschenden Position“ führen. General Motors und PSA hatten Ende Februar ihre Allianz bekannt gegeben. Am Mittwoch kündigten beide Konzerne den Bau von Autos auf vier gemeinsamen Fahrzeugplattformen an. AFP

Berliner Schülerfirma ausgezeichnet

Berlin - Die Berliner Schülerfirma Steinbrücke hat den zweiten Platz beim Bundes-Schülerfirmen-Contests 2012 gewonnen. Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler zeichnete am Freitag die bestplatzierten Preisträger des Wettbewerbs unter 263 Mitbewerbern aus ganz Deutschland aus, wie das Ministerium mitteilte. Den ersten Preis gewann die Schülerfirma „Creative Kids 4 IGS“ der Integrierten Gesamtschule Zell, die Kunstgegenstände herstellt und vermarktet. Steinbrücke handelt mit hochwertigen Mineralien, die auf Messen verkauft werden. Der Contest will junge Menschen darin bestärken, schon frühzeitig als Unternehmer auf eigenen Beinen zu stehen. Tsp

Bertelsmann greift nach Penguin

London/Gütersloh - Europas größter Medienkonzern Bertelsmann und das internationale Verlagshaus Pearson führen Gespräche über einen Zusammenschluss ihrer Buchverlage Random House und Penguin. Man sei in Diskussionen über eine mögliche Fusion, bestätigte Pearson entsprechende Medienberichte. Es sei aber noch nichts entschieden. Der Traditionsverlag Penguin – Umsatz 2011 knapp 1,3 Milliarden Euro – ist vor allem für seine preiswerten Klassiker-Taschenbücher bekannt. Random House – Umsatz 2011 gut 1,7 Milliarden Euro – verkauft nach eigenen Angaben pro Jahr weltweit 500 Millionen Bücher. dpa

US-Wirtschaft erholt sich

Washington - Kurz vor der Präsidentenwahl in den USA zeigt sich die weltgrößte Volkswirtschaft leicht erholt. Im dritten Quartal wuchs das Bruttoinlandsprodukt um zwei Prozent, teilte das Wirtschaftsministerium am Freitag mit. Dies sei hauptsächlich auf steigende Ausgaben von Verbrauchern und Regierung zurückzuführen. Der offizielle Quartalsbericht ist der letzte vor der Wahl am 6. November. Im zweiten Quartal hatte das Wirtschaftswachstum nur 1,3 Prozent betragen. Das Wirtschaftsministerium geht nun für das Gesamtjahr 2012 von einem Anstieg um 1,74 Prozent aus, 2011 lag er bei 1,8 Prozent. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar