NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Berliner reisen nach Südkorea

Berlin - Zum ersten Mal präsentiert sich die Hauptstadtregion auf der G-Star, einer der größten Computerspielemessen der Welt in Südkorea. Sieben Unternehmen und Netzwerke aus Berlin und Brandenburg werden sich vom 8. bis 11. November über den asiatischen Gamesmarkt informieren und Möglichkeiten für neue Geschäfte ausloten. Vor allem im schnell wachsenden Bereich der Online- und Mobilespiele bestehe ein reger wirtschaftlicher Austausch zwischen Südkorea und Deutschland, teilten die Wirtschaftsförderer von Berlin Partner mit, die die Reise organisieren. Mit dabei sind das Medienboard Berlin-Brandenburg, die Zukunfts- Agentur Brandenburg sowie Onnet, Infernum, Hitfox und Game-Genetics. Tsp

Schlichtungsstelle zieht Bilanz

Berlin - An die Schlichtungsstelle Energie haben sich im ersten Jahr ihres Bestehens 14 000 Verbraucher gewandt, um Streit mit ihrem Gas- oder Stromversorger zu lösen. In fast jedem zweiten Antrag gehe es um die Abrechnung, beispielsweise um falsche Zählerstände oder Fehler auf der Rechnung, teilte die Schlichtungsstelle am Donnerstag mit. In zehn Prozent der Fälle gehe es um den Lieferantenwechsel. Die Schlichtungsstelle soll langwierige und teure Gerichtsverfahren möglichst überflüssig machen und in der Regel binnen drei Monaten ohne Kosten für den Verbraucher eine Einigung bringen. AFP

Chemieindustrie wächst langsamer

Frankfurt am Main - Die abflauende Konjunktur lässt das Geschäft der Chemieindustrie weiter schwächeln. Im dritten Quartal 2012 legte die Produktion in Deutschlands drittgrößtem Industriezweig im Vergleich zum Vorquartal zwar um 1,5 Prozent zu, lag aber 0,5 Prozent unter dem Niveau des Vorjahreswerts, teilte der Verband der Chemischen Industrie am Donnerstag mit. Wegen gestiegener Chemikalienpreise blieben die Erlöse gegenüber dem Vorquartal unverändert und legten im Vergleich zum dritten Quartal 2011 um 2,0 Prozent zu. dpa

Staatsbank KfW gründet Stiftung

Frankfurt am Main - Die bundeseigene KfW-Bankengruppe stellt ihr soziales und kulturelles Engagement auf eine langfristig ausgelegte Basis. Zum Jahresbeginn 2013 nimmt die KfW-Stiftung ihre Arbeit auf, wie Vorstandschef Ulrich Schröder dem „Tagesspiegel“ sagte. Die Stiftung wird zunächst mit 20 Millionen Euro dotiert, das Stiftungskapital soll aber nach und nach deutlich aufgestockt werden. Mit der Stiftung sollen Initiativen aus den Bereichen Umwelt und Klimaschutz, Kunst und Kultur, unternehmerische Verantwortung und soziale Verantwortung gefördert werden. ro

Ex-Teldafax-Chef zahlt für Schaden

Lingen - Der ehemalige Vorstandsvorsitzende des Stromhändlers Teldafax, Gernot Koch, muss persönlich für Schäden von geprellten Kunden haften. Das Landgericht Lingen habe den Manager bereits am 21. September wegen vorsätzlicher Täuschung eines Kunden in Niedersachsen zu einem Schadenersatz von knapp 550 Euro plus Zinsen verurteilt, bestätigte ein Gerichtssprecher am Donnerstag. Koch habe nach Angaben seines Anwalts das Urteil akzeptiert und die Strafe bereits gezahlt. Das Unternehmen hatte im Juni 2011 Insolvenz angemeldet. (Aktenzeichen: Amtsgericht Lingen 12C 319/12) dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben