NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

US-Börsen schließen mit Verlusten

New York - Die wichtigsten US-Aktienindizes sind am Mittwoch angesichts mit Enttäuschung aufgenommener Konjunkturdaten mit Verlusten aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones Industrial gab um 0,19 Prozent auf 13 114 Punkte nach. An der Technologiebörse Nasdaq fiel der Composite-Index um 0,74 Prozent auf 2990 Punkte. dpa

Bund soll Solarfirmen helfen

Magdeburg/Erfurt - Angesichts der Krise in der Solarindustrie haben ostdeutsche Politiker die Bundesregierung zum Handeln aufgefordert. Es seien jetzt politische Entscheidungen notwendig, sagte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) fordert „Überbrückungsmaßnahmen bis Ende 2013“. Bis dahin soll das Anti-Dumpingverfahren beendet sein, das die EU- Kommission gegen chinesische Solarunternehmen eingeleitet hat. Machnig schlug ein Förderprogramm für Solaranlagen an öffentlichen Gebäuden vor. dpa

Wodka wird teurer

Moskau - Russland will gegen den Alkoholmissbrauch im Land vorgehen und erhöht die Mindestpreise für Wodka um rund ein Drittel. Vom kommenden Jahr an soll die billigste Halbliter-Flasche 170 Rubel (4,20 Euro) statt bisher 125 Rubel kosten. Auch die Verkaufspreise für andere Spirituosen wie Weinbrand steigen. rtr

Produktionsstopp für seltene Erden

Peking - Chinas größter Produzent seltener Erden hat seinen vor zwei Monaten verkündeten Produktionsstopp um einen Monat verlängert, um die Preise für die begehrten Rohstoffe zu stabilisieren. In einer Mitteilung von Baotou Steel hieß es, die Bergwerke in der Inneren Mongolei blieben geschlossen. China ist der größte Förderer seltener Erden, die benötigt werden, um Computer, Mobiltelefone oder Flachbildschirme zu fertigen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar