NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Telekom will Tochter verkaufen

Berlin - Die Telekom will sich nach Informationen des Tagesspiegels von ihrer in Berlin ansässigen Tochter Immobilienscout24 trennen. Die Geschäftsführung des Internetportals habe die Mitarbeiter am Donnerstag darüber informiert, dass es Verkaufsverhandlungen gebe, hieß es aus dem Unternehmen am Freitag. Sowohl die Telekom als auch Immobilienscout24 lehnten eine Stellungnahme dazu ab. „Wir kommentieren das nicht“, sagte eine Telekom-Sprecherin. Der Bonner Konzern hatte im Dezember angekündigt, sich von Beteiligungen trennen zu wollen. Der Wert aller Portale der Scout-Gruppe wird auf rund 1,5 Milliarden Euro geschätzt. cne

Insider-Verdacht bei Ketchup-Deal New York - Die US-Börsenaufsicht SEC untersucht einem Zeitungsbericht zufolge einen möglichen Insiderhandel im Zusammenhang mit dem Kauf des US-Ketchup-Herstellers Heinz durch Großinvestor Warren Buffett und den Investmentfonds 3G. Die SEC interessiere sich für „verdächtige“ Handelsbewegungen am Mittwoch, dem Tag vor Bekanntgabe der geplanten Übernahme, berichtete die „New York Times“ am Freitag. Der Handel mit Optionen auf die Heinz-Aktie habe stark zugenommen. Nachdem die Übernahme bekannt wurde, stieg der Kurs der Heinz-Aktie um fast 20 Prozent. AFP

Eon stößt Atomprojekt ab

Helsinki/Düsseldorf - Der Energiekonzern Eon trennt sich von seinem letzten Atomkraft-Projekt im Ausland. Der Versorger habe seine Beteiligung an der finnischen AKW-Firma Fennovoima an das Konsortium Voimaosakeyhtiö veräußert, teilten die beteiligten Unternehmen am Freitag mit. Einen Preis für das Paket von 34 Prozent nannten sie nicht. Der hoch verschuldete Eon-Konzern dürfte aber froh sein, für das Milliardenprojekt keine Mittel aufbringen zu müssen. Eine Investitionsentscheidung für den Bau der Anlage gab es bislang auch noch nicht. Die Kosten für den Bau des Reaktors im Westen Finnlands waren auf vier bis sechs Milliarden Euro beziffert worden. rtr

Momox steigert Umsatz

Berlin - Der Berliner Internethändler Momox hat im vergangenen Jahr seinen Wachstumskurs fortgesetzt. Der Online-Ankaufsservice für gebrauchte Bücher, CDs, DVDs, Computerspiele und Elektronik steigerte im abgelaufenen Geschäftsjahr nach eigenen Angaben seinen Umsatz um etwa 50 Prozent auf rund 60 Millionen Euro. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen mehr als 600 Mitarbeiter an drei Standorten in Berlin, Brandenburg und Sachsen. Gründer und Geschäftsführer Christian Wegner zufolge stehen auch in diesem Jahr die Zeichen weiterhin auf Wachstum. Tsp

Burger King verdoppelt Gewinn

Miami - Die Auffrischungskur bekommt der Hamburger-Kette Burger King gut. Mit modernisierten Filialen und neuen Menüs konnte der McDonald's-Rivale im vergangenen Jahr mehr Kundschaft anlocken. Zudem sanken die Kosten durch die Abgabe selbst betriebener Standorte an Franchise-Partner. Der Gewinn des US-Konzerns stieg um ein Drittel auf unterm Strich 118 Millionen Dollar (88 Millionen Euro) im Gesamtjahr. Im Schlussquartal alleine konnte Burger King den Gewinn beinahe verdoppeln auf 49 Millionen Dollar, wie der Whopper-Brater am Freitag mitteilte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben