NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Berlins Einzelhändler setzen mehr um

Berlin - Die Berliner Einzelhändler haben ihre Umsätze im vergangenen Jahr nominal um vier Prozent gesteigert. Damit lagen sie deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 1,9 Prozent. Das geht aus einer Stichprobe hervor, die das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg erhoben hat. Unter Berücksichtigung der Preissteigerungen blieb den Berliner Einzelhändlern ein Umsatzplus von zwei Prozent (bundesweit 0,3 Prozent). Deutlich zugelegt hat die Zahl der Teilzeitbeschäftigten im Berliner Einzelhandel mit einem Plus von 4,8 Prozent. Die Zahl der Vollbeschäftigten stieg um 0,7 Prozent. cne

Online-Stromrechner fallen durch

Berlin - Vergleichsportale für Stromtarife sind nach Ansicht der Stiftung Warentest zu kompliziert und unübersichtlich. Von zehn getesteten Portalen erhielt keines eine gute oder sehr gute Note, wie die Stiftung am Donnerstag mitteilte. Die Tester bemängelten vor allem, dass Verbraucher mit den voreingestellten Suchoptionen nicht unbedingt den fairsten Anbieter empfohlen bekämen. dpa

Allianz verdient wieder gut

München - Die Erholung der Finanzmärkte und das Ausbleiben großer Naturkatastrophen haben der Allianz, Europas größtem Versicherer, 2012 nach einem schwachen wieder ein starkes Jahr beschert. Der Allianz-Konzern übertraf die Prognosen und verdoppelte den Gewinn auf 5,2 Milliarden Euro. „Der Jahresüberschuss hat sich mit 5,2 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahreswert wieder normalisiert“, sagte Vorstandschef Michael Diekmann und zeigte sich am Donnerstag auch für das laufende Jahr optimistisch, trotz Belastungen für die Lebensversicherung. „Das überragende Geschäftsthema 2013 bleiben die niedrigen Zinsen.“ Als Dividende will die Allianz wie in den vergangenen Jahren unverändert 4,50 Euro an die Aktionäre zahlen. dpa

Vattenfall-Tarifgespräche vertagt

Berlin - Die Tarifverhandlungen für die 15 000 Beschäftigten des Energiekonzerns Vattenfall in Deutschland sind ergebnislos auf den 28. Februar vertagt worden. Das teilten beide Seiten nach der Auftaktrunde mit. Die Gewerkschaften IG BCE, Verdi und IG Metall fordern 6,5 Prozent mehr Geld und den Ausschluss von Entlassungen bis 2020. Das Unternehmen legte noch kein Angebot vor. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben