NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Sky reduziert Verluste



München - Sky Deutschland bleibt wie erwartet in den roten Zahlen. Allerdings reduzierte der Bezahlsender seine Verluste 2012 erneut deutlich. Konzernchef Brian Sullivan bekräftigte sein Ziel, zumindest vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) in diesem Jahr schwarze Zahlen zu schreiben, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. 2012 steht ein Verlust von gut 195 Millionen Euro in den Büchern. 2011 waren es noch fast 278 Millionen Euro. dpa

Investitionsbank finanziert mehr

Brüssel - Im Kampf gegen die Wirtschaftskrise nimmt die Europäische Investitionsbank (EIB) zusätzliche Milliarden in die Hand, sagte Präsident Werner Hoyer am Donnerstag. Die Bank mit Sitz in Luxemburg will bis 2015 zusätzliche Mittel von insgesamt 60 Milliarden Euro bereitstellen, um das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Das jährliche Finanzierungsvolumen soll auf bis zu 70 Milliarden Euro im Jahr steigen. Im vergangenen Jahr vergab die EIB neue Darlehen von 52,2 Milliarden Euro. Davon entfielen 44,8 Milliarden Euro auf EU-Staaten. dpa

US-Wirtschaft ist doch gewachsen

Washington - Die US-Wirtschaft ist im vierten Quartal doch nicht geschrumpft. Allerdings reichte es von Oktober bis Dezember auch nur zu einem Miniwachstum von 0,1 Prozent, teilte das Handelsministerium am Donnerstag mit. Es korrigierte damit seine erste Schätzung von Ende Januar, die noch einen Rückgang des Bruttoinlandsproduktes ergeben hatte. Grund für das langsamste Wachstum seit fast zwei Jahren sind geringere Rüstungsausgaben. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben