NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Sanitärhändler geraten in Verdacht

Berlin - Das Bundeskartellamt hat Ermittlungen gegen Sanitärgroßhändler wegen des Verdachts von verbotenen Preisabsprachen eingeleitet. Bundesweit seien zeitgleich Durchsuchungen an 14 Standorten durchgeführt worden, berichtete die Behörde am Donnerstag in Bonn. Die Wettbewerbshüter gehen dem Verdacht nach, dass die Händler Preise für Armaturen, Badewannen und weitere Ausstattungsartikel abgesprochen haben. Weil die Installateure diese Anschaffungen auf die Rechnung setzen, hätten letztlich die Endkunden den Schaden. hej

Lanxess erreicht Jahresziel

Leverkusen - Trotz schwacher Nachfrage hat der Chemiekonzern Lanxess im Geschäftsjahr 2012 ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sowie Sondereinflüssen von gut 1,2 Milliarden Euro erzielt. Das Plus von sieben Prozent liege innerhalb des angepeilten Ziels von fünf bis zehn Prozent, teilte Lanxess mit. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent auf 9,1 Milliarden Euro. dpa

Conti erzielt einen Rekordgewinn

Frankfurt am Main/Hannover - Der Autozulieferer Continental hat 2012 trotz der Absatzkrise in Europa mit einem Rekordgewinn abgeschlossen. Unter dem Strich verdiente der Dax-Rückkehrer1,9 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die Nettoverschuldung sank um gut 20 Prozent auf rund 5,3 Milliarden Euro. Pro Aktie will Conti diesmal 2,25 Euro Dividende zahlen – 50 Prozent mehr als im Vorjahr. dpa

Sparprogramm bei Merck wirkt

Darmstadt - Der Chemiekonzern Merck hat im abgelaufenen Geschäftsjahr insgesamt wegen Gewinnen im Flüssigkristall-Geschäft und Preiserhöhungen im Pharmageschäft in den USA die Gesamtumsätze um 8,7 Prozent auf 11,17 Milliarden Euro gesteigert. Wegen der Kosten für den Personalabbau sank allerdings der Nettogewinn um 6,6 Prozent auf 566,7 Millionen Euro. dpa

Bern beschließt Luftlärmabkommen

Bern - Ungeachtet deutscher Bedenken gegen das Luftlärmabkommen mit der Schweiz hat der Ständerat in Bern den umstrittenen Vertrag am Donnerstag ratifiziert. Mit 40 zu zwei Stimmen billigte die kleine Kammer des Schweizer Parlaments das Abkommen. Unabhängig davon bestätigte am selben Tag der Europäische Gerichtshof die Rechtmäßigkeit des von Deutschland verhängten Verbots nächtlicher Anflüge auf den Airport Zürich über deutsches Territorium. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar