NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

HAMBURG SÜD]W&W: mehr Gewinn, weniger Jobs

Stuttgart - Der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) will bis 2015 trotz eines Rekordgewinns bis zu 800 Stellen streichen. Das teilte der Konzern am Montag mit. W&W hatte bereits in der vergangenen Woche angekündigt, mehr sparen zu wollen und auch seine Gewinnziele für die kommenden Jahre kassiert. Zwar stieg der Gewinn 2012 noch um 22 Prozent auf 235 Millionen Euro. Ursprünglich hatte der Konzern aber eine Viertelmilliarde angestrebt. Der Gruppe macht das niedrige Zinsniveau auf den Finanzmärkten zu schaffen. Zuletzt hatte W&W nach eigenen Angaben rund 8300 Mitarbeiter. dpa

BSH übernimmt Mehrheit an Zelmer

München/Warschau - Die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH übernimmt die Mehrheit am polnischen Hausgerätehersteller Zelmer. Zelmer bleibt eine eigenständige Marke mit eigener Produktion. Die BSH beschäftigt über 46 000 Mitarbeiter in 50 Ländern. lde

Milliarden-Gewinn für Foxconn

Taipei - Apples Erfolg mit iPhones und iPads beschert dem Auftragsfertiger Foxconn Milliardengewinne. Im vergangenen Jahr blieben in der Kasse 94,8 Milliarden Taiwan-Dollar (2,4 Milliarden Euro) hängen. Das war ein Zuwachs von rund 16 Prozent. Der Umsatz wuchs um 13 Prozent auf den Rekordwert von umgerechnet 101,3 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die taiwanische Firma Foxconn ist der größte Elektronik-Auftragsfertiger der Welt und produziert neben Apple auch für Dell, HP oder Sony. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben