NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Schifffahrt belastet HSH Nordbank

Hamburg - Die HSH Nordbank hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Verlust nach Steuern von 124 Millionen Euro erlitten. Auch im laufenden Jahr sei die Gewinnzone nicht in Sicht, teilte das Institut am Donnerstag in Hamburg mit. „Angesichts der Krise in der Schifffahrt und höherer Garantiekosten erwarten wir, dass die HSH Nordbank auf Konzernebene auch im Jahr 2013 einen Verlust ausweisen wird“, sagte Vorstandschef Constantin von Oesterreich. dpa

Chinesen kaufen mehr Autos

Peking - Der Autoabsatz in China ist im März um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen. Auf dem weltweit wichtigsten Automarkt wurden 1,59 Millionen Personenwagen verkauft, wie der Branchenverband CAAM am Donnerstag in Peking berichtete. Mit den Nutzfahrzeugen zusammen wurden im März insgesamt 2,04 Millionen Fahrzeuge oder 10,7 Prozent mehr abgesetzt. dpa

EU will mehr Gigaliner erlauben

Brüssel - EU-Verkehrskommissar Siim Kallas will nach Angaben aus dem Europaparlament weiteren Fahrten der Gigaliner den Weg ebnen. Kallas' Vorschlag erlaube ausdrücklich grenzüberschreitende Fahrten der extralangen Lastwagen, sofern alle jeweils betroffenen EU- Staaten zustimmen, erklärte der SPD-Verkehrsexperte Ismail Ertug am Donnerstag in Brüssel. Dies hatte vergangenes Jahr zu Streit geführt, den Kallas nun per Gesetz beenden will. AFP

Siemens baut 3000 Arbeitsplätze ab

Hannover/München - Von dem Milliarden-Sparprogramm bei Siemens sind allein im Industriegeschäft des Konzerns mehr als 3000 Arbeitsplätze betroffen. Der für den Bereich zuständige Vorstand Siegfried Russwurm konkretisierte die Pläne für den Sektor am Donnerstag in Hannover. In Deutschland ist der Getriebebau betroffen. Hier sollen rund 500 Stellen schwerpunktmäßig in Nordrhein- Westfalen wegfallen. Hinzu kommt die Verlagerung der Standardmotoren-Produktion mit rund 200 Arbeitsplätzen in die Tschechische Republik. SIEMENS AG]dpa

Fed gibt Unterlagen zu früh raus

Washington - Das Datenleck bei der US-Notenbank Fed hat einigen Banken möglicherweise Handelsvorteile gebracht. Wie nun bekannt wurde, bekamen nicht nur Mitarbeiter von Abgeordneten und Lobbyisten das Protokoll der März-Sitzung des für die Geldpolitik entscheidenden Ausschusses (FOMC) Stunden früher als geplant, sondern auch Banker. Insgesamt hätten rund 100 Personen die Mitschrift gut einen Tag zu früh bekommen, bestätigte ein Sprecher. rtr

Facebook personalisiert Werbung

Menlo Park - Facebook gibt seinen Werbekunden in den USA die Möglichkeit, Zielgruppen für ihre Anzeigen noch präziser anzusprechen. Sie könnten künftig zum Beispiel gezielt Werbung für Facebook-Mitglieder schalten, die Frühstücksflocken für Kinder kaufen oder sich in den kommenden Monaten wahrscheinlich einen neuen Kleinwagen zulegen werden, erläuterte Facebook bei der Vorstellung des Angebots. dpa

HRE spaltet Bad-Bank ab

München - Die verstaatlichte Immobilienbank Hypo Real Estate kappt auf Druck der EU-Kommission die Verbindungen zu ihrer „Bad Bank“. Knapp 200 HRE-Mitarbeiter sollen deshalb wie geplant in den nächsten Monaten zu einer Servicegesellschaft der Abwicklungsanstalt FMS Wertmanagement wechseln. Die Betroffenen seien in den vergangenen Tagen informiert worden, sagte ein Sprecher am Donnerstag. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben