NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Google geht auf EU-Wettbewerbshüter zu

Brüssel - Google hat sich nach Informationen der „Financial Times“ bereit erklärt, die Anzeige von Suchergebnissen auf Forderung der EU-Wettbewerbshüter zu verändern. So sollen Links zu rivalisierenden Suchmaschinen prominenter angezeigt und die eigenen Angebote von Google klarer gekennzeichnet werden, schreibt die Zeitung. Das stehe in den Vorschlägen, die der Internet-Konzern der EU-Kommission gemacht habe, um ihre Wettbewerbsermittlungen beizulegen. Die Untersuchungen waren vor mehr als zwei Jahren von Google-Rivalen wie Microsoft und spezialisierten Suchmaschinen wie der Reisedienst Expedia angestoßen worden. Sie beklagten sich, Google benachteilige ihre Angebote zugunsten eigener Dienste. dpa

Opel-Chef: Russischer Markt könnte größer werden als der deutsche

Berlin - Wie kein anderer deutscher Auto-Hersteller hat Opel die Expansion ins Ausland verschlafen, will dies nun aber ändern. Vor allem in Russland erhofft sich der seit Jahren schwächelnde Konzern die nötigen Impulse. „Für Opel ist Russland von großer Bedeutung. Denn schon in wenigen Jahren könnte der russische Markt größer werden als der deutsche“, sagte der Chef der US-Mutter General Motors, Dan Akerson, der „Bild am Sonntag“. rtr

Private Zimmmervermittlung macht Hotels zu schaffen

Düsseldorf - Die Vermittlung privater Zimmer über Internet-Portale macht dem klassischen Hotelgewerbe schwer zu schaffen. „Damit geht der Hotellerie rund ein Viertel der jährlich rund 370 Millionen Übernachtungen in Deutschland verloren, wobei die Dunkelziffer noch deutlich höher liegen könnte“, sagte der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) Berlin, Willy

Weiland, der „Wirtschaftswoche“. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben