NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mittelständler sind pessimistischer

Düsseldorf - Im deutschen Mittelstand ist die Stimmung nicht mehr ganz so gut wie noch vor einem Jahr. Laut einer Umfrage der Wirtschaftsauskunftei Creditreform bewertet nur noch jeder zweite Mittelständler (50,8 Prozent) die Geschäftssituation im Frühjahr 2013 positiv. Ein Jahr zuvor waren es noch 58 Prozent, berichtete Creditreform am Dienstag in Düsseldorf. Im Zehnjahresverlauf betrachtet sei die Stimmung insgesamt aber immer noch gut. Jeder fünfte Mittelständler verzeichnete zudem Umsatzzuwächse. dpa

Moody’s senkt China-Ausblick

Singapur - Die Ratingagentur Moody’s hat den Ausblick für die Kreditwürdigkeit Chinas gesenkt. Die Zurückstufung von „positiv“ auf „stabil“ begründete die Agentur mit anhaltenden Risiken bei der Finanzstabilität. Zugleich bestätigte das Unternehmen in einer Mitteilung vom Dienstag aber die Bonitätsnote „AA3“. Es handelt sich dabei um die vierthöchste Bewertung in der Ratingskala von Moody’s. China, die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, hatte am Montag überraschend einen Rückgang der Wachstumsrate auf 7,7 Prozent im ersten Quartal nach 7,9 Prozent im Vorquartal bekannt gegeben. dpa

Daimler steigt bei EADS ganz aus

Stuttgart - Daimler steigt mit dem Verkauf eines milliardenschweren Aktienpaktes endgültig beim Flugzeug- und Rüstungskonzern EADS aus. Früher als erwartet wirft der Stuttgarter Autobauer 61,1 Millionen EADS-Aktien im Wert von gut 2,2 Milliarden Euro auf den Markt und bietet sie über Nacht institutionellen Investoren zum Kauf an, wie Daimler am Dienstag nach Börsenschluss mitteilte. Der mit schwachen Absatzzahlen in Europa und China kämpfende Autohersteller will den Milliardenerlös in sein Kerngeschäft stecken und sichert damit seine Dividendenfähigkeit. rtr

Flughafenpersonal im Wettbewerb

Straßburg/Brüssel - Anbieter von Gepäckabfertigung und Sicherheitskontrollen an Flughäfen bekommen mehr Konkurrenz. An großen Flughäfen mit mehr als 15 Millionen Passagieren pro Jahr müssen künftig mindestens drei Unternehmen Dienste in der sogenannten Bodenabfertigung anbieten, beschloss das Europaparlament am Dienstag. In Deutschland sind die Airports Frankfurt, München, Düsseldorf und Berlin-Tegel betroffen. Die Pläne sollen die Unternehmen zu mehr Effizienz zwingen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar