NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Erfolgreicher Windpark in der Ostsee

Rostock/Karlsruhe - Zwei Jahre nach dem Start des Ostsee-Windparks Baltic 1 hat der Betreiber EnBW eine positive Bilanz gezogen. „Wir lagen 2012 rund sechs Prozent über den gesteckten Zielen“, sagte der Vorstand von EnBW Kraftwerke, Werner Götz. Der Windpark mit 21 Anlagen liegt 16 Kilometer vor der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und war am 2. Mai 2011 in Betrieb genommen worden. Er hat eine Leistung von 48 Megawatt und kann 50 000 Haushalte mit Strom versorgen. Dabei sei 2012 von

8760 möglichen Stunden an 8200 Strom produziert worden, davon 1500 Stunden mit 100-prozentiger Leistung. Das sei im On-Shore und im Fotovoltaikbereich nicht möglich, betonte EnBW. dpa

Sanierung von MZ gescheitert

Dresden/Hohndorf - Die Sanierung des Motorradbauers MZ aus Hohndorf bei Zschopau ist gescheitert. Trotz vieler Gespräche mit potenziellen Investoren sei keine Lösung gefunden worden, teilte der Insolvenzverwalter in Dresden mit. MZ gehörte einst zu den größten Motorradherstellern der Welt. Zu DDR-Zeiten lieferten die Motorenwerke jährlich bis zu 85 000 Maschinen in 100 Länder. Im Herbst 2008 stellte der damalige Eigentümer Hong Leong Industries aus Malaysia die Motorradproduktion ein. Im Frühjahr 2009 kaufte der frühere Rennfahrer Martin Wimmer mit seinem Kollegen Ralf Waldmann MZ mit zuletzt 20 Mitarbeitern, die Elektrodreiräder für die Schweizer Post bauten. Wimmer meldete im September 2012 Insolvenz an. dpa

36 Millionen für sechs Monate Arbeit

Sunnyvale - Dieses Gehalt ist selbst für Topmanager astronomisch hoch: Yahoo- Chefin Marissa Mayer darf sich für das vergangene Jahr über 36,6 Millionen Dollar freuen. Dabei hatte sie ihren Job erst im Juli angetreten und bis zuletzt eher durchwachsene Geschäftsergebnisse erzielt. Mayer war mit viel Geld von ihrem früheren Arbeitgeber Google an die Yahoo-Spitze gelockt worden. Etwa 120 Millionen Dollar kann sie binnen fünf Jahren bekommen. Der überwiegende Teil der Vergütung wird dabei in Aktien gezahlt, die meist erst in einigen Jahren zu Geld gemacht werden dürfen. Damit sollen Manager direkt am Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens beteiligt werden. Für 2012 strich Mayer Aktien im Wert von 35 Millionen Dollar ein. Das Grundgehalt betrug rund 455 000 Dollar, der Bonus lag bei 1,1 Millionen Dollar. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar