NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Frust im Job:

Jeder Zweite ist unzufrieden



Zu viel Stress, nervige Kollegen oder dauernd Überstunden: Fast jeder Zweite (48 Prozent) ist mit seinen Arbeitsbedingungen unzufrieden. Das geht aus einer repräsentativen YouGov-Umfrage unter Teilnehmern in Deutschland hervor. 43 Prozent wären außerdem dazu bereit, in den nächsten zwölf Monaten ihren Job zu wechseln. Der Grund ist für die meisten von ihnen das Geld: Fast jeder Vierte sucht eine Position mit besserer Bezahlung. Jeder Siebte wünscht sich mehr Anerkennung für seine Arbeit. Häufig ist auch das Arbeitsklima schlecht (10 Prozent), oder Berufstätige möchten andere Projekte und Arbeitgeber kennenlernen (10 Prozent). dpa

Lebenslanges Lernen: Jeder Zweite an Weiterbildungen interessiert

57 Prozent der Arbeitnehmer sind daran interessiert, sich weiterzubilden. Das ist fast jeder zweite  Bundesbürger. Die Angebote des Arbeitgebers halten viele aber noch für ausbaufähig. Das hat eine Umfrage des Marktforschungsinstituts RDA-Group unter Arbeitnehmern ergeben. So sagten 36 Prozent, die Angebote in ihrer Firma seien ungeeignet, um die eigenen Fähigkeiten zu verbessern. Nur rund jeder Fünfte (23 Prozent) war mit den Angeboten zufrieden. Die Motivation für eine Weiterbildung ziehen viele aus den Vorteilen, die damit verbunden sein können: So sagten 60 Prozent der Befragten, sie motiviere die Aussicht auf eine Beförderung. Vielen reicht es aber auch (61 Prozent), einfach noch etwas dazuzulernen.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben