NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Olivenöl darf bleiben



Brüssel - Die fast schon skurrile Verordnung, die zum 1. Januar 2014 offenes Olivenöl von den Restauranttischen verbannt hätte, ist vom Tisch. Nach heftigen Protesten in den Tagen zuvor zog EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos seinen Gesetzesvorschlag wieder zurück. Er sei zum Schutz der Verbraucher gedacht gewesen, aber gerade in „Konsumentenländern“ auf große Ablehnung gestoßen, so Ciolos. Vor zehn Tagen hatten 15 Mitgliedstaaten für den Kommissionsvorschlag gestimmt, dass Öl nur noch mit einem Herkunftsetikett und in Einwegfläschchen dem Gast angeboten werden darf. Offene Kännchen dagegen transportierten angeblich ein Gesundheitsrisiko. „Die Kommission sollte sich um wichtige Zukunftsthemen kümmern – nicht um Olivenölfläschchen auf Gaststättentischen“, teilte die zuständige Bundesministerin Ilse Aigner mit. chz

Doppelmoral bei Steuerbetrug

Berlin - Die Deutschen legen beim Thema Steuerbetrug nach einer Studie unterschiedliche Maßstäbe an: Sie fordern zwar Ehrlichkeit bei den Abgaben, meinen damit aber eher Reiche und Prominente und weniger sich selbst, wie eine Untersuchung im Auftrag der Minijobzentrale in Bochum ergab. Nach der am Donnerstag bekannt gewordenen Umfrage hat fast jeder fünfte Bundesbürger (17 Prozent) schon einmal Schwarzarbeit genutzt. Gleichzeitig sind der Forsa-Umfrage zufolge 65 Prozent überzeugt, dass Schwarzarbeit der Gesellschaft schade. 99 Prozent lehnen Steuerbetrug bei Wohlhabenden ab. Doch fast jeder Zehnte toleriere die gleichen Delikte bei Normalverdienern. dpa

Nutztiere erhalten viel Antibiotika

Frankfurt am Main - Die Agrarwirtschaft hat eigene Daten zum umstrittenen Antibiotika-Einsatz in der Tiermast vorgelegt. Mehr als drei Viertel von rund 7400 Schweinemästern, die Angaben über die vergangenen sechs Monate machten, setzten demnach Antibiotika ein, wie Hermann-Josef Nienhoff, Geschäftsführer des von der Landwirtschaft getragenen QS-Qualitätssystems am Donnerstag sagte. Von 6200 Masthähnchenherden seien 83 Prozent behandelt worden. Zuvor hatten mehrere Studien berichtet, dass Antibiotika-Einsatz stark verbreitet ist. Ein vom Bundestag beschlossenes Gesetz zur Senkung des Antibiotikaverbrauchs war im März vom Bundesrat gestoppt worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar