NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DIW wieder unter den Top-Instituten

Berlin - Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) wird nach übereinstimmenden Medienberichten nach über sechsjähriger Abstinenz wieder an den Frühjahrs- und Herbstgutachten der Bundesregierung mitwirken. Wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ und die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichten, verdrängt das Berliner DIW das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) aus dem Kreis der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute. Die FAZ schreibt, das Bundeswirtschaftsministerium habe den Forschern die Entscheidung bereits mitgeteilt. „Es ist leider wahr“, zitiert die Zeitung einen Mitarbeiter des  Kieler Instituts. dpa

Autofirma Better Place insolvent

Jerusalem - Der Renault-Partner für Elektroauto-Netze Better Place gibt auf. Das Unternehmen beantragte vor einem israelischen Gericht die Abwicklung und die Ernennung eines Konkursverwalters. „Das ist ein sehr schwerer Tag für uns alle“, sagte Firmenchef Dan Cohen am Sonntag. Das von dem ehemaligen SAP- Manager Shai Agassi gegründete Unternehmen war 2008 eine Partnerschaft mit Renault eingegangen und wollte für Elektroautos Netze mit Stationen für Ladung und Austausch von Batterien aufbauen. Doch die breite Öffentlichkeit sei nie richtig auf das Konzept angesprungen und auch an der Unterstützung der Autohersteller mangle es, räumte Cohen ein. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar