NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Arbeitsagentur: Anrufe ab 1. Juni kostenlos

Anrufe bei den Arbeitsagenturen sind ab dem 1. Juni aus allen deutschen Fest- und Handynetzen kostenlos. Das teilt die Bundesagentur für Arbeit mit. Die neue Rufnummer für Arbeitnehmer und Arbeitssuchende lautet 0800 45 55 500 – für Arbeitgeber gilt die 0800 45 55 520. Sie ersetzen die bisher gültigen, kostenpflichtigen 01801-Nummern. Dort erreichen Anrufer für drei Monate noch eine Bandansage mit der neuen Telefonnummer. Auch Anrufe bei der Familienkasse sind ab dem 1. Juni umsonst. Für allgemeine Informationen wählen Anrufer die 0800 45 55 530, für Informationen zum Kindergeld ist die 0800 45 55 533 die richtige Nummer. Anrufe beim Jobcenter bleiben wie bisher kostenpflichtig. dpa

Steuer: Geschenke sind begrenzt absetzbar

Unternehmer können die Kosten für Geschenke an Kunden oder Geschäftspartner steuerlich geltend machen. Die Ausgaben werden aber nur berücksichtigt, wenn der Wert pro Jahr und Beschenktem insgesamt nicht mehr als 35 Euro beträgt. Darauf weist die Bundessteuerberaterkammer in Berlin hin. Wichtig zu beachten: Es handelt sich hierbei um eine Freigrenze. Wird die Grenze überschritten, entfällt der steuerliche Abzug völlig. Nicht auf den Geschenkwert angerechnet werden in der Regel die Verpackung und eventuell anfallende Versandkosten. Der Geschenkanlass ist nicht festgelegt, aber es muss für die jeweilige Zuwendung eine betriebliche Veranlassung geben. Daher sind rein persönliche Geschenke, bei denen es keine Verbindung zu dem Beruf oder dem Betrieb des Schenkers gibt, steuerrechtlich nicht zu beachten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben