NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

SMA streicht 700 Stellen

Niestetal - Wegen drastischer Umsatzeinbußen streicht das Unternehmen SMA Solar Technology (SMA) 700 Stellen in Deutschland. Diese würden bis Ende 2014 abgebaut, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. SMA könne den Umsatzrückgang von fast 50 Prozent seit 2010 nicht allein durch eine Erhöhung der Produktivität und die Einsparung von Materialkosten ausgleichen, erklärte Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon zur Begründung. Betriebsbedingte Kündigungen wollte der Vorstand nicht ausschließen. AFP

Reallöhne dürften 2013 steigen

Berlin - Trotz Konjunkturflaute dürften die meisten Beschäftigten in Deutschland dieses Jahr mehr Geld in der Tasche haben. Die nominalen Tariflöhne und -gehälter werden 2013 im Schnitt um 2,8 Prozent steigen, wie das gewerkschaftsnahe WSI-Tarifarchiv am Mittwoch aus seiner Halbjahresbilanz hochrechnete. Trotz einer erwarteten Inflationsrate von rund 1,6 Prozent würden die Tariflöhne real spürbar steigen, sagte der Leiter des WSI-Tarifarchivs, Reinhard Bispinck. Im Osten dürfte das Plus mit 3,2 Prozent stärker ausfallen als im Westen mit 2,7 Prozent. Die Prognose gilt für 13,2 Millionen Tarifbeschäftigte, für die in diesem Jahr bereits Abschlüsse vorliegen. rtr

US-Konzerne dominieren

Frankfurt am Main/Stuttgart - Unternehmen aus den USA sind die Giganten der Weltbörsen. Ob Exxon, Apple oder Google: Neun der zehn teuersten Unternehmen der Welt kommen aus den Vereinigten Staaten, fast jedes zweite Unternehmen im Top-100-Ranking hat dort seinen Sitz, wie die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young am Mittwoch berichtete. Infolge der Schuldenkrise sind nur noch 30 europäische Gesellschaften unter den Top 100 – nach 34 zu Jahresbeginn. Mit nun fünf Gesellschaften unter den 100 wertvollsten Unternehmen der Welt kann Deutschland seinen vierten Rang im Länderranking behaupten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar