NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Elektroindustrie schwächelt

Frankfurt am Main - Die deutsche Elektroindustrie leidet unter schwachen Auftragseingängen. Nach einem Zwischenhoch im April blieben die Bestellungen im Mai 3,5 Prozent unter dem Vorjahreswert, wie der Branchenverband ZVEI am Dienstag in Frankfurt am Main berichtete. Vor allem aus Deutschland (minus 7,0 Prozent) und aus dem Euroraum (minus 7,5) schwächelte die Nachfrage, die nur teilweise durch das Plus von 4,1 Prozent mit dem übrigen Ausland ausgeglichen werden konnte. In den ersten fünf Monaten verfehlte der Bestellwert die Vorgaben aus 2012 nur knapp mit minus 0,6 Prozent. Die preisbereinigte Produktion des Industriezweigs blieb in diesem Zeitraum 4,4 Prozent unter Vorjahr. dpa

Frauenquote für Mittelstand geplant

Brüssel - Das EU-Parlament peilt eine Frauenquote für den Mittelstand an. Die Berichterstatterinnen der beiden größten Fraktionen, Christdemokraten und Sozialdemokraten, sprachen sich am Dienstag in Brüssel dafür aus, auch kleine und mittlere Unternehmen zur Quote von mindestens 40 Prozent Frauen in Aufsichtsräten zu verpflichten. Die EU-Kommission plant dies bisher nur für Firmen ab 250 Mitarbeitern. Doch die federführend zuständigen EU-Parlamentarierinnen, die Griechin Rodi Kratsa-Tsagaropoulou und die Österreicherin Evelyn Regner, wollen alle Firmen einbeziehen. Auch in anderen Bereichen verschärften die Abgeordneten den Kommissionsvorschlag. So sollen „Quotensünder“ künftig nicht mehr an öffentlichen Ausschreibungen teilnehmen dürfen. Wirtschaftsvertreter reagierten empört auf die Parlamentspläne. dpa

Expert übernimmt Pro-Markt-Filialen Köln - Deutschlands zweitgrößter Elektronikhändler Expert übernimmt Teile des Konkurrenten Pro-Markt. Der Handelskonzern Rewe gab am Dienstag den Verkauf von 16 Filialen seiner Tochter Pro-Markt bekannt. Die Läden mit zusammen 412 Arbeitsplätzen sollen schrittweise bis Ende Oktober 2013 an den neuen Eigentümer überführt werden. Rewe hatte Mitte Mai zum Rückzug aus dem umkämpften Markt für Unterhaltungselektronik geblasen. Mit der Vereinbarung mit Expert ist ein Komplettverkauf nun endgültig vom Tisch. Rewe ist zuversichtlich, noch weitere Teile von Pro-Markt verkaufen zu können. Nach Informationen der „Lebensmittel Zeitung“ sind zwei weitere Handelsgruppen im Gespräch mit Rewe. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar