NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

China belegt USA mit Strafzöllen



Peking - Chinas Handelsministerium belegt spezielle Solarkomponenten aus den USA und Südkorea mit Strafzöllen. Das sei das Ergebnis der Dumping-Untersuchungen zu Polysilizium der Solarqualität, teilte das Ministerium am Donnerstag mit. Einfuhren der Stoffe zur Herstellung von Solarzellen aus den USA sollen mit Aufschlägen mit rund 53 bis 57 Prozent belegt werden. Vergangenes Jahr hatte das US-Handelsministerium Strafzölle bis zu 250 Prozent auf chinesische Solareinfuhren verhängt. dpa

Sparkassen wollen mehr Eigenheime Berlin - Der Sparkassenverband hält eine Wiederbelebung der Eigenheimförderung für nötig. Der Staat müsse mehr dafür tun, dass Familien mit Kindern und private Haushalte mit geringeren Einkommen Wohneigentum erwerben könnten, sagte der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), Georg Fahrenschon, am Donnerstag. Nach einer Analyse des Verbandes unterscheidet sich schon jetzt die Belastung einer Immobilienfinanzierung nur gering von der Kaltmiete, die Familien in unteren Einkommensklassen bezahlten. dpa

Wirtschaft will Banken nicht trennen Frankfurt am Main - Die Wirtschaftslobby verstärkt ihre Kritik an den in Europa vorangetriebenen Plänen für ein Trennbankensystem. Universalbanken – wie es sie in Deutschland gebe – hätten sich als weniger krisenanfällig erwiesen, da Risiken über die verschiedenen Geschäftsbereiche ausbalanciert werden könnten, hieß es in einer gemeinsamen Stellungnahme für die EU vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und dem Deutschen Aktieninstitut. Darin warnen die Verfasser davor, das Modell aufzugeben. Würden große Teile des Investmentbankings vom klassischen Privatkundengeschäft abgespalten, führe dies zu hohen Anpassungskosten. rtr

Neuer Masterplan für die Gesundheit Berlin - Das Cluster Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg bekommt einen neuen Masterplan. Es sei Zeit, die Wirtschaftsförderung an die veränderten Rahmenbedingungen anzupassen, teilte die IHK Berlin am Donnerstag mit. Mit inzwischen über 5700 Unternehmen und rund 274 000 Beschäftigten ist die Branche in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Nach der Evaluation des seit 2007 gültigen ersten Masterplans steht in diesem Jahr die Neuformulierung an, um die Ziele und Maßnahmen für die nächsten Jahre zu bündeln. Die IHK Berlin ruft alle Unternehmen auf, sich noch bis zum 31. August am Online-Konsultationsprozess zu beteiligen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben