NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Deutsche besitzen mehr Vermögen



Frankfurt am Main - Trotz der Konjunkturflaute zu Jahresbeginn haben die Deutschen ihr Geldvermögen erneut kräftig gesteigert. Zum Ende des ersten Quartals kletterte das Vermögen der privaten Haushalte in Form von Bargeld, Wertpapieren, Bankeinlagen oder Ansprüchen gegenüber Versicherungen zum Vorquartal um 52 Milliarden Euro oder 1,1 Prozent auf den Rekordwert von knapp 4992 Milliarden Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Montag in Frankfurt mitteilte. Etwas überraschend tilgten die Privathaushalte trotz des historisch niedrigen Zinsniveaus Kredite. Die Verschuldung sank um knapp 0,2 Prozent auf 1564 Milliarden Euro. Das Nettogeldvermögen stieg damit gegenüber dem Vorquartal um knapp 55 Milliarden Euro auf 3428 Milliarden Euro. dpa

Letta kritisiert Griechenland-Rettung

Athen - Italiens Ministerpräsident Enrico Letta hat Europa schwere Fehler bei der Rettung Griechenlands vorgeworfen. „Die zeitliche Planung war falsch. Es waren die falschen Instrumente“, sagte der italienische Regierungschef am Montag bei einem Besuch in Athen.

„Wenn Europa Griechenland zu Beginn anders behandelt hätte, wäre die finanzielle Katastrophe nicht so groß ausgefallen und es wären europaweit weniger Jobs verloren gegangen“, sagte Letta bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem griechischen Kollegen Antonis Samaras. Letta forderte, Europa müsse sich stärker auf eine Wachstumspolitik besinnen, statt auf eisernes Sparen zu pochen. rtr

Gefährliche Stoffe in Clogs entdeckt

Köln - Bunte Plastik-Clogs können hochgradig krebserregende Chemikalien enthalten, die über die Haut aufgenommen werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks (WDR), wie der Sender am Montag in Köln vorab mitteilte. Demnach fand sich in zehn Paar Plastik-Clogs aller Preisklassen ein teils gefährlicher Chemikalien-Cocktail. Besonders problematisch seien die Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK), die in sechs der zehn getesteten Schuhe nachgewiesen wurden. Wer solche Schuhe trotzdem tragen will, sollte laut WDR zum Schutz seiner Gesundheit unbedingt Socken anziehen. AFP

Obst und Gemüse werden teurer

Nürnberg - Die Preise für Obst und Gemüse sind im ersten Halbjahr 2013 deutlich gestiegen. Die Ausgaben der privaten Haushalte für diese Lebensmittel stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,4 Prozent an, wie eine am Montag veröffentlichte Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (Gfk) unter 30 000 Familien ergab. Den Preisauftrieb führen die GfK-Marktforscher auf schlechtere Ernten in verschiedenen Ländern zurück, die zu höheren Rohstoff- und Erzeugerpreisen führen. dpaGFK SE]

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben