NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Apple erreicht Samsung-Verkaufsstop

New York - Der US-Elektronikkonzern Apple hat im Patentstreit mit seinem südkoreanischen Konkurrenten Samsung einen Teilerfolg errungen. Die Internationale Handelskommission (ITC) verhängte am Freitag ein Verkaufsverbot in den USA für gewisse Produkte von Samsung, da diese gegen zwei Patente von Apple verstießen. ITC teilte nicht mit, welche Produkte betroffen sind. Auch Samsung äußerte sich nicht, versicherte aber, es seien bereits Maßnahmen getroffen worden, um sicherzustellen, dass auch weiter alle Produkte des Konzerns in den USA verfügbar seien. AFP

Jeder vierte Flug hat Verspätung

Düsseldorf - Fluggäste müssen sich zunehmend in Geduld üben: Im ersten Halbjahr 2013 waren rund 25 Prozent aller Flüge weltweit eine Viertelstunde oder mehr verspätet. Das berichtet die „Wirtschaftswoche“ unter Berufung auf eine Auswertung des US-Statistikunternehmens Flightstats. Hauptgründe seien die Zunahme des weltweiten Flugverkehrs und knappere Ressourcen auf vielen Flughäfen. Insgesamt hätten sich 1,1 Millionen Verbindungen mit bis zu 250 Millionen Passagieren verspätet. Dem Bericht zufolge hat Air China mit 40,6 Prozent den höchsten Anteil unpünktlicher Flüge weltweit, gefolgt von Etihad mit 35,9 Prozent. Deutlich besser schnitten die Billigflieger ab. Sie fliegen meist von kleinen Flugplätzen mit genügend Kapazitäten und bieten vorwiegend Direktverbindungen an. Das erkläre, dass Easyjet nur einen Verspätungsanteil von 13,0 Prozent aufweise, hieß es. dpa

Thyssen-Krupp vor Kapitalerhöhung München - Der kriselnde Stahlkonzern Thyssen-Krupp steht einem Zeitungsbericht zufolge vor einer Kapitalerhöhung. Das Unternehmen bereite den Verkauf von Aktien im Wert von bis zu einer Milliarde Euro an große Anleger vor, berichtete die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf informierte Kreise. Möglicherweise schon im August, spätestens im September könne Thyssen-Krupp zwischen 800 Millionen und einer Milliarde Euro einsammeln, schrieb die Zeitung unter Berufung auf Unternehmenskreise und Kreise der Politik. Zurzeit würden Gespräche mit einem kleinen Kreis potenzieller Investoren geführt. Zu diesen zähle auch die RAG-Stiftung. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben