NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Deutsche meiden Online-Banking



Berlin - Wegen Sicherheitsbedenken verzichten Deutschlands Verbraucher einer Umfrage zufolge zunehmend auf die Erledigung von Bankgeschäften über das Internet. 30 Prozent der Verbraucher sähen aus Sicherheitsgründen bewusst vom Online-Banking ab, teilte der IT-Branchenverband Bitkom am Mittwoch mit. Dies entspreche einem Anstieg um fünf Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr. Der Anstieg sei womöglich eine Folge der Debatte um die US-Spähaffäre, erklärte Bitkom-Präsident Dieter Kempf. Mehr als jeder dritte Verbraucher habe Angst vor Betrug beim Online-Banking, teilte Bitkom mit.AFP

Opel-Werk macht früher dicht

Bochum - Das Opel-Getriebewerk in Bochum mit 275 Beschäftigten stellt bereits Ende September die Fertigung ein. Die weltweit benötigte Produktionsmenge werde das Werk dann voraussichtlich erreicht haben, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Danach würden noch Vorbereitungen getroffen, um alle Getriebe an die Kunden auszuliefern und das Werk wie angekündigt bis zum Jahresende zu schließen. Unabhängig davon würden die laufenden Verhandlungen mit dem Betriebsrat fortgesetzt. Nach einem Bericht der Tageszeitung „Junge Welt“ will der Betriebsrat gegen die vorzeitig Stilllegung Klage einreichen. dpa

OPEL BOCHUM]Teurer Rat für Praktiker

Hamburg - Die insolvente Baumarktkette Praktiker hat seit 2011 dem Magazin „Capital“ zufolge mehr als 80 Millionen Euro für Beratungsleistungen ausgegeben. 2011 und 2012 seien rund 70 Millionen Euro für Berater, Rechtsanwälte und Finanzdienstleistungen angefallen. 2013 kam ein zweistelliger Millionenbetrag hinzu. Zu den größten Profiteuren gehörten die Wirtschaftskanzlei Freshfields sowie Roland Berger, Boston Consulting Group und McKinsey. dpa

Niedersachsen zieht vor Gericht

Hannover - Damit die Behörden wieder die Bürger vor Lebensmittel-Sündern warnen können, zieht das Land Niedersachsen vor das Bundesverfassungsgericht. Karlsruhe solle klären, ob und in welcher Weise die Öffentlichkeit über Dioxin-Eier oder Ekel-Fleisch zu informieren sei, teilte die rot-grüne Landesregierung am Mittwoch in Hannover mit. Mehrere Gerichte hatten zuvor die Nennung betroffener Betriebe untersagt, weil die zugrunde liegende Vorschrift im Lebensmittelgesetzbuch verfassungsrechtlich bedenklich sei.pml

Katastrophen kosten Milliarden

Zürich - Überschwemmungen und andere Katastrophen haben im ersten Halbjahr 2013 weltweit Schäden in Höhe von 56 Milliarden Dollar angerichtet. Das errechnete der Schweizer Rückversicherer Swiss Re in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Versicherungsunternehmen mussten demnach für Schäden in Höhe von 20 Milliarden Dollar aufkommen. Die Katastrophen forderten rund 7000 Menschenleben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben