NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Merkel kritisiert Werkverträge

München - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will gegen den Missbrauch von Werkverträgen vorgehen. Bei der Leiharbeit sei die Regierung vorangekommen, sagte sie in einem „Focus“-Interview. „Nun müssen wir aufpassen, dass vernünftige tarifliche Abmachungen nicht umgangen werden.“ Bei dem „im Grunde sinnvollen Instrument der Werkverträge“ gebe es „Auswüchse“, sagte Merkel. „Wo sie zum Schlupfloch werden, um den Beschäftigten vernünftige Bedingungen zu verweigern, werden wir das nicht hinnehmen.“ dpa



Karstadt kooperiert mit Verdi

Essen - Im Streit um die Tarifbindung von Karstadt gehen der Warenhauskonzern und die Gewerkschaft Verdi aufeinander zu. Es sei deutlich geworden, „dass ein aufeinander Zugehen erforderlich ist, um zu einer gemeinschaftlich erarbeiteten Lösung zu gelangen“, zitiert „Der Spiegel“ aus einem Brief von Arbeitsdirektor Kai-Uwe Weitz und Gesamtbetriebsratschef Hellmut Patzelt an die Mitarbeiter. Karstadt will mit einer zweijährigen „Tarifpause“ Belastungen in Millionenhöhe vermeiden. Ziel von Verdi ist, dass Karstadt Tarif zahlt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar