NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Schleusenstreik bundesweit



Berlin - Im Streit zwischen Verdi und der Bundesregierung um eine Beschäftigungsgarantie für die rund 12 000 Mitarbeiter der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) verschärft die Gewerkschaft den Arbeitskampf. Von Montag an sollen Schleusenwärter bundesweit für sieben Tage streiken. Dadurch werde man den Druck „erheblich erhöhen“, teilte Verdi am Donnerstag mit. Die Gewerkschaft fordert einen Zusatz-Tarifvertrag, um betriebsbedingte Kündigungen auszuschließen. Sie fürchtet, dass durch die WSV-Reform bis zu 3000 Jobs wegfallen. sf

Drittes Hilfspaket für Athen

Brüssel - Die Euro-Länder werden voraussichtlich im November über ein drittes Hilfspaket für Griechenland entscheiden. Der Beschluss solle nach der mehrwöchigen Überprüfung durch die internationalen Geldgeber gefasst werden, sagten hochrangige Vertreter der Euro-Zone am Donnerstag. Inspektoren vom IWF, der EZB und der EU-Kommission beginnen Ende September mit ihrer Begutachtung der Reformfortschritte. Experten zufolge benötigt Griechenland elf Milliarden Euro zusätzlich ab Mitte 2014. Euro-Gruppen- Chef Jeroen Dijsselbloem hatte am Donnerstag ein drittes Hilfspaket als realistisch bezeichnet und weitere Unterstützung in Aussicht gestellt.rtr



Tierwohl-Initiative für Fleisch

Berlin - Für höhere Tierhaltungsstandards bei der Produktion von Geflügel- und Schweinefleisch ist eine branchenübergreifende Initiative vereinbart worden. Dafür unterzeichneten Vertreter von Land- und Fleischwirtschaft sowie Lebensmittelhandel eine Absichtserklärung, wie der Bauernverband mitteilte. Tierhalter sollen demnach für zusätzliche, über gesetzliche Vorgaben hinausgehende Tierhaltungskriterien einen „Kostenausgleich“ erhalten. dpa

Lebensmittel als Zukunftsthema?

Düsseldorf - Der Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Franz-Josef Möllenberg, sieht im Umgang mit Lebensmitteln ein Thema der Zukunft. „Nachdem wir mit dem Ausstieg aus der Atomkraft ein Streitthema abgeräumt haben, sehe ich die nächste Auseinandersetzung auf uns zukommen: die um Lebensmittel“, sagte Möllenberg dem „Handelsblatt“ Verbraucher fragten schon jetzt: „Wieso ist denn Schokolade bei uns immer noch so billig, hat das vielleicht mit Kinderarbeit zu tun?“ AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben