NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Daimlers Lastwagen wollen aufholen



Stuttgart - Der neue Chef der Lkw- Sparte des Autobauers Daimler, Wolfgang Bernhard, glaubt an eine Aufholjagd beim Absatz bis Jahresende. Obwohl die Verkäufe bis August zurückgingen, rechne er angesichts sprudelnder Auftragseingänge für 2013 mit einem Absatzplus, sagte der seit April amtierende Chef am Freitag. Als Gründe nannte er die neue EU-Abgasnorm und bessere Geschäfte in China. „Insgesamt sollte das zweite Halbjahr wie angekündigt stärker verlaufen als die ersten sechs Monate, so dass sich das Gesamtjahr entsprechend unseren Erwartungen entwickelt“, sagte der Manager. rtr

Lohngefälle bei Kfz-Mechanikern

Berlin - Kfz-Mechaniker werden sehr unterschiedlich bezahlt. Zu diesem Ergebnis kommt das Internetportal Lohnspiegel.de, das im Auftrag der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung 1380 Kfz- Mechaniker zu ihren Löhnen befragt hat. Demnach verdienen sie in tarifgebundenen Betrieben rund 2830 Euro im Monat, 590 Euro mehr als Kollegen aus nicht tarifgebundenen Betrieben, die mit 2240 Euro auskommen müssen. Das Durchschnittsgehalt beträgt 2450 Euro. 70 Prozent der außertariflich Beschäftigten sind mit ihrem Gehalt überhaupt nicht oder nicht zufrieden. Bei Kfz-Mechanikern in tarifgebundenen Unternehmen beträgt dieser Anteil 48 Prozent. sam

Investor für Strumpfhersteller Kunert München/Wien - Der krisengeschüttelte Strumpfhosen- und Socken-Hersteller Kunert hat einen Investor gefunden. Der österreichische Unternehmer Erhard Grossnigg übernimmt den operativen Geschäftsbetrieb, wie der Insolvenzverwalter und die Investoren des Allgäuer Unternehmens am Freitag mitteilten. Der bisherige Mehrheitseigner der Textilfirma, der Finanzinvestor Kingsbridge, werde „mit einem signifikanten Minderheitsanteil“ an der neu gegründeten Gesellschaft Kunert Fashion GmbH beteiligt. Die Werke in Immenstadt und in Marokko mit insgesamt knapp 900 Mitarbeitern bleiben demnach erhalten. Der bisherige Kunert-Chef Hermann de Jong ziehe sich auf eigenen Wunsch zurück. rtr

WTG feiert 100. Geburtstag

Berlin - Die Westfälische Telefongesellschaft feiert in Berlin ihren 100. Geburtstag. Das Unternehmen, das 1913 gegründet wurde, hat in Deutschland elf Standorte mit 250 Mitarbeitern. Am Hauptsitz in Berlin-Friedenau arbeiten rund 80 Beschäftigte. Die WTG bietet Lösungen im Bereich Telekommunikation, installiert Leitzentralen bei Polizei, Feuerwehr und anderen Rettungsdiensten. Zudem sind sie auf Sicherheitstechnik, zum Beispiel Alarmanlagen, Brandmelder und Zugangskontrollen, spezialisiert. sam

Kälte verdirbt Apfelernte

Wiesbaden - Der lange Winter und das nasse Frühjahr haben in Deutschland deutlich weniger Äpfel reifen lassen als üblich. Die Obstbauern rechneten in diesem Jahr mit knapp 798 000 Tonnen Äpfeln. „Das wäre der niedrigste Wert seit zehn Jahren“, teilte das Statistische Bundesamt mit. Nach einer Schätzung werde die Ernte um 18 Prozent unter dem Ergebnis des vergangenen Jahres und um 17 Prozent unter dem Schnitt der vergangenen zehn Jahre liegen. Regional habe das nass-kalte Wetter die Blütenbildung behindert. Auch seien weniger Insekten geflogen, um die Blüten zu bestäuben. dpa

Bayer hofft auf neuen Blockbuster

Frankfurt am Main - Bayer darf auf eine schnelle Zulassung seines neuen Krebsmittels Xofigo in Europa hoffen. Der Medikamentenausschuss der europäischen Arzneimittelbehörde EMA hat sich dafür ausgesprochen, das Präparat zur Behandlung von fortgeschrittenem Prostatakrebs in der EU zuzulassen, wie die EMA mitteilte. Das letzte Wort hat nun die Europäische Kommission, die den Empfehlungen des Ausschusses üblicherweise binnen weniger Monate folgt. In den USA ist Xofigo bereits auf dem Markt. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar