NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Keine Perspektive auf Arbeit:

435 000 Menschen ohne Chance



Mehr als 435 000 Menschen in Deutschland haben laut einer Studie der Universität Koblenz so gut wie keine Chance auf einen regulären Arbeitsplatz. Bislang reichten Schätzungen von etwa 50 000 bis zu rund einer Million Menschen ohne Jobperspektiven, teilte das Institut für Bildungs- und Sozialpolitik der Hochschule Koblenz am Freitag mit. Die Studie enthalte erstmals verlässliche Zahlen in diesem Bereich. Mit extrem geringen Chancen sind demnach Hartz-IV-Bezieher zwischen 26 und 60 Jahren, die drei Jahre lang nicht oder kaum gearbeitet haben und mindestens vier so genannte „Vermittlungshemmnisse“ aufweisen wie gesundheitliche Probleme, fehlender Schul- und Ausbildungsabschluss oder auch ein negatives Erscheinungsbild.epd

Medizinerinnen in der Überzahl:

Die meisten Zahnärzte sind Frauen

Die Zahnärzte in Deutschland haben Nachwuchssorgen. Der Beruf sei für junge Mediziner lange nicht mehr so attraktiv wie früher, sagten Vertreter der Zahnärzteschaft auf dem Deutschen Zahnärztetag am Freitag in Frankfurt. Immer weniger nähmen das unternehmerische Risiko auf sich, eine Praxis zu gründen; sie hätten zudem den Anspruch, Zeit zu haben für Familie und Freizeit. Die Zahnärzte beobachten eine deutliche „Feminisierung“ ihres Berufs: „Bald werden wir 70 Prozent Zahnärztinnen haben“, sagte Wolfgang Eßer, Chef der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar