NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Fahnder durchsuchen Telefonwerber

Bonn - Die Bundesnetzagentur greift erstmals mit einer Razzia bei Unternehmen hart gegen illegale Telefonwerbung durch: Wegen möglicher Verstöße habe die Behörde gemeinsam mit der Polizei mehrere Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht und Unterlagen beschlagnahmt. Als ein möglicher Verursacher sei ein Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen ermittelt worden, teilte die Bundesnetzagentur mit. Viele Verbraucher hatten sich zuvor über belästigende Telefonwerbung beschwert. dpa

Siemens-Chef lobt Betriebsratschef

Berlin - Siemens-Chef Joe Kaeser hat dem scheidenden Betriebsratsvorsitzenden Lothar Adler den Rücken gestärkt. „Ich wünsche mir, dass es mehr Männer und Frauen von der Sorte gibt wie Lothar Adler, bei dem ein Wort ein Wort ist“, sagte Kaeser bei der Betriebsräteversammlung im Berliner Hotel Estrel. „Und wenn Leute über Gehälter reden: Nun, er hat sich sein Gehalt ja schließlich nicht selbst genehmigt“, fügte er hinzu. Zuletzt hatte es viel Wirbel um Adler und sein Gehalt von rund 30 000 Euro gegeben. Siemens teilte nun mit, dass Adler mit Erreichen der Altersgrenze Ende Mai 2014 aus dem Konzern ausscheidet. vis

Globus hat Interesse an Max Bahr

Frankfurt am Main - Für die insolvente Baumarktkette Max Bahr gibt es vielleicht doch noch Hoffnung. Nachdem die Übernahme durch den Dortmunder Konkurrenten Hellweg auf der Zielgeraden gescheitert ist, werde nun wieder mit der saarländischen Supermarktkette Globus verhandelt, sagten mehrere mit den Gesprächen vertraute Personen am Donnerstag. Globus wolle Grundstücke und Immobilien von rund 60 Max-Bahr-Märkten kaufen und spreche dazu mit der Royal Bank of Scotland (RBS), der 66 Baumärkte faktisch gehören. rtr

China will Onlinehandel verdoppeln

Schanghai - China will seinen boomenden Onlinehandel mit weiteren Reformen befeuern. Ziel ist es, bis 2015 die Transaktionen im Netz auf umgerechnet 2,2 Billionen Euro mehr als zu verdoppeln, wie aus neuen Richtlinien des chinesischen Handelsministeriums hervorgeht. Im vergangenen Jahr waren es 980 Milliarden Euro. Im Bemühen, den Binnenkonsum anzukurbeln und den Dienstleistungssektor zu stärken, spielt der Onlinehandel eine immer größere Rolle. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben