NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bauhaus will 20 Max-Bahr-Märkte



Hamburg/Mannheim - Die Mannheimer Baumarktkette Bauhaus übernimmt mehr als 20 Standorte des insolventen Konkurrenten Max Bahr. Damit seien rund 1300 der noch verbliebenen 3600 Arbeitsplätze bei Max Bahr abgesichert, teilte Bauhaus mit. „Allen Mitarbeitern der zukünftigen Bauhaus-Standorte wird die Beschäftigung zu mindestens den gleichen Bedingungen angeboten.“ dpa

Jan Bettink wird Berlin-Hyp-Chef

Berlin - Die Neuausrichtung der Berlin Hyp kommt voran. Jan Bettink übernimmt am 1. Januar 2014 beim Immobilienfinanzierer den Vorstandsvorsitz, den er bereits 2006 bis 2010 innehatte. Der gebürtige Kölner scheidet dafür Ende 2013 aus dem Vorstand der bisherigen Konzernmutter Landesbank Berlin aus. Das Unternehmen soll zum eigenständigen Immobilienfinanzierer der Sparkassen ausgebaut werden. rtr

Ritter Sport bremst Warentester

Waldenbuch/Holzminden - Der Schokoladenhersteller Ritter Sport hat im Streit um die Angaben von Aromastoffen eine einstweilige Verfügung gegen die Stiftung Warentest erwirkt. Das Landgericht München habe die Behauptung, Ritter Sport verwende chemisch hergestellte Aromen in seiner Nuss-Schokolade, verboten, teilte der Schokoladen-Hersteller mit. Eine Warentest-Sprecherin konnte das zunächst nicht bestätigen. dpaRITTER SPORT]

Chinesen wollen Conergy-Werk

Frankfurt (Oder) - In Frankfurt (Oder) sollen künftig unter chinesischer Regie Solarmodule gefertigt werden. Der Produktionsbetrieb des insolventen Solarunternehmens Conergy werde an den Modulhersteller Astronergy verkauft, teilten Geschäftsführung und Insolvenzverwalter am Donnerstag bei einer Betriebsversammlung mit. Astronergy ist eine Tochterfirma der chinesischen Chint-Gruppe. Rund 200 Arbeitsplätze sollen durch die Übernahme langfristig gesichert werden, 80 Jobs werden abgebaut. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar