NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Rossmann wächst zweistellig



Hannover/Burgwedel - Die Drogeriekette Rossmann ist auch im laufenden Jahr zweistellig gewachsen, musste angesichts des verschärften Wettbewerbs beim Ergebnis aber Federn lassen. Der Rekordgewinn von 220 Millionen Euro vor Steuern aus dem Jahr 2012 „wird in diesem Jahr nur schwer zu toppen sein – obwohl der Umsatz kräftig steigt“, sagte der Firmengründer Dirk Roßmann der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“. Statt wie anfangs erhofft, 2013 rund 6,7 Milliarden Euro umzusetzen, dürfte es auf 6,6 Milliarden Euro herauslaufen. Das wären immer noch 12,5 Prozent Plus. dpa

Pin Mail wird bestreikt

Berlin - In einer Urabstimmung haben sich 97,4 Prozent der Verdi-Mitglieder beim privaten Postversender Pin Mail in Berlin für einen flächendeckenden Streik noch vor Weihnachten ausgesprochen, teilte die Gewerkschaft am Donnerstag mit. Verdi fordert für die rund 700 Beschäftigten in der Zustellung einen Tarifvertrag bei einer Entgelterhöhung in zwei Stufen um insgesamt 10,5 Prozent. Sechs Verhandlungsrunden sind bisher gescheitert. Der Einstiegslohn der Zusteller bei Pin Mail liegt zurzeit rund 40 Prozent unter dem der Deutschen Post. Tsp

Neuer Präsident für das Handwerk

Dortmund - Der Maler- und Lackierermeister Hans Peter Wollseifer aus Hürth bei Köln ist neuer Handwerkspräsident. Die Vollversammlung des Zentralverbands des Deutschen Handwerks wählte den 58-Jährigen am Donnerstag zum Nachfolger von Otto Kentzler, dessen Amtszeit zum Jahreswechsel endet. Wollseifer habe sich bei der geheimen Abstimmung mit absoluter Mehrheit gegen seine beiden Gegenkandidaten Franz Prebeck aus Niederbayern und Rainer Reichhold aus Stuttgart durchgesetzt, teilte der Verband mit. dpa

Europaweit Razzien bei Elektrofirmen

Brüssel - Wegen des Verdachts der Wettbewerbsverzerrung hat die EU-Kommission mehrere Elektronikfirmen in ganz Europa durchsuchen lassen. Es gehe um den Verdacht, dass die betroffenen Unternehmen Restriktionen für den Internethandel aufgestellt hätten, teilte die Kommission am Donnerstagabend in Brüssel mit. Welche Unternehmen von den bereits am Dienstag erfolgten Razzien betroffen waren, wurde nicht angegeben. Die Kommission betonte, die Razzien bedeuteten nicht automatisch, dass die betroffenen Firmen „schuldig“ seien. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar