NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Jetzt noch in die Kasse

Wer keine Krankenversicherung hat, sollte sich bis zum 31. Dezember bei einer Krankenversicherung anmelden, rät die Verbraucherzentrale (VZ) Berlin. Denn dann kommt man in den Genuss eines Schuldenerlasses für die eigentlich fälligen Beiträge. Seit August dieses Jahres können sich Verbraucher, die bisher keine Krankenversicherung haben, versichern, ohne mit hohen Nachforderungen der Versicherungsgesellschaft rechnen zu müssen. Nach der bisherigen Gesetzeslage mussten Neumitglieder einer Krankenversicherung rückwirkend Beiträge und Säumniszuschläge – bei Privatversicherern Prämienzuschläge – zahlen. Dörte Elß, Juristin der VZ Berlin, rät daher Nichtversicherten zur Eile: „Nur wer sich bis 31. Dezember bei einer Krankenversicherung anmeldet, kann noch mit einem vollen Erlass der Beitragsschulden rechnen.“ Bei einer Neuanmeldung nach dem 31. Dezember werden rückwirkend wieder Beiträge fällig. Fragen beanwortet die VZ am nächsten Freitag auf einer Telefonhotline von 12 bis 14 Uhr unter der Nummer 030/214 85-190. Tsp

Plätzchen: Quark statt Butter

Weihnachtsgebäck fällt weniger kalorienreich aus, wenn Verbraucher ein Viertel der Butter durch Quark ersetzen oder statt normaler Butter eine Halbfettbutter nehmen, rät der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn. Auch beim Gebrauch von Blechen oder Kuchenformen lassen sich Kalorien sparen, wenn sie statt eingefettet mit Backpapier ausgelegt werden. Auch beim Zucker komme man oft mit bis zu einem Drittel weniger aus als im Rezept angegeben, ohne dass die Teigkonsistenz leidet.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar