NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Japan trotzt der Deflation

Tokio - Japan macht im Kampf gegen die Deflation und ein schwaches Wirtschaftswachstum weiter Boden gut. Im November sind die Verbraucherpreise erneut spürbar gestiegen. Am Freitag bezifferte die Regierung in Tokio den jährlichen Preisanstieg auf 1,2 Prozent. Es war bereits der sechste Monatsanstieg der Teuerung in Folge. In der Vergangenheit hatte Japan unter einer Deflation gelitten, einer gefährlichen Spirale aus fallenden Preisen und Lähmung der Wirtschaft. dpa

Textilarbeiter protestieren

Phnom Penh - Bei Protesten von Textilarbeitern in Kambodscha für höhere Löhne sind am Freitag mehrere Menschen verletzt worden. Insgesamt gingen landesweit mehrere zehntausend Textilarbeiter auf die Straße. Ihre Hauptforderung ist eine Verdoppelung des Mindestlohns von derzeit 80 Dollar (57 Euro) auf 160 Dollar im Monat ab 2014. In der Textilindustrie Kambodschas sind rund 650 000 Menschen tätig. 400 000 von ihnen nähen für internationale Modemarken wie Gap, Nike und H&M. AFP

Schwindel mit Champagner

Stuttgart - Nicht in allen Produkten, auf denen Champagner steht, ist auch ausreichend viel Champagner drin. In keinem anderen EU-Land werde die geschützte Ursprungsbezeichnung „Champagne“ so oft zur Aufwertung von Waren missbraucht wie in Deutschland, teilte das Comité Champagne am Freitag mit. Jedes Jahr würden hierzulande mehr als hundert Missbrauchsfälle verfolgt. Betroffen seien neben Lebensmitteln auch Kosmetika, Zigarettenpapier oder homöopathische Mittel. Das Recht, mit der französischen Region zu werben, hätten nur die dort ansässigen Betriebe. AFP

Amazon stellt Saisonkräfte fest an

Bad Hersfeld/München - Der Internet-Versandhändler Amazon übernimmt bundesweit 1300 Saisonkräfte. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, übernehmen die neun deutschen Logistikzentren „einen Teil davon in unbefristete Positionen, den Großteil mindestens bis zum 31. Dezember 2014“. Ursprünglich waren die Mitarbeiter nur für das Weihnachtsgeschäft eingestellt worden. Die neuen Mitarbeiter sollen im ersten Jahr mindesten 9,55 Euro die Stunde verdienen, dann mindestens 10,47 Euro. dpa

Lehrlingen fehlt Sozialkompetenz

Saarbrücken - Viele Ausbildungsbetriebe sind unzufrieden mit den Fähigkeiten der Schulabgänger. Zwar seien die Bewerber in Deutsch und Mathematik etwas besser geworden, sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Eric Schweitzer, der „Saarbrücker Zeitung“. „Das trifft leider nicht auf ihre Sozialkompetenzen wie Teamfähigkeit oder Leistungsfähigkeit zu.“ Schweitzer zufolge gibt es derzeit 33 500 freie Ausbildungsplätze und 21 000 unversorgte Bewerber.AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben