NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DIW: Athen braucht noch mehr Hilfe

Berlin - Griechenland wird nach Einschätzung von DIW-Chef Marcel Fratzscher 2015 ein drittes Hilfsprogramm der internationalen Geldgeber benötigen. Die Schulden und die damit verbundenen Zinszahlungen seien enorm. Athen werde sich daher noch längere Zeit nicht selbst an den Märkten refinanzieren können, sagte Fratzscher am Donnerstag. „Die Versprechungen des griechischen Premierministers sind wohl eher politisch motiviert“. Premier Antonis Samaras hatte in seiner Neujahrsansprache angedeutet, dass Athen nach dem Auslaufen der internationalen Rettungsprogramme 2014 ohne neue Hilfen auskommen wolle.dpa

Twitter-Konto von Skype gehackt

Washington - Das Twitter-Konto von Microsofts Video-Telefondienst Skype ist Ziel eines Hackerangriffs geworden. Der Twitter-Account zeigte am Mittwoch eine Nachricht, in der syrische Hacker von der Nutzung von Microsofts Diensten abraten, da der Konzern Nutzerdaten ausspioniere und an staatliche Stellen weitergebe. Zu der Aktion bekannte sich die Syrian Electronic Army (SEA), eine syrische Hackergruppe, die sich mit Machthaber Baschar al Assad solidarisch zeigt. AFP

Lufthansa wird in Paris bestreikt

Frankfurt am Main/Paris - Wegen eines Streikaufrufs am Pariser Großflughafen Charles de Gaulle könnten ab Freitag bis zu 50 Lufthansa-Flüge ausfallen. Es gebe eine Streikankündigung des dortigen Bodenpersonals, von Freitagmorgen bis Sonntagabend die Arbeit niederzulegen, sagte eine Lufthansa-Sprecherin am Donnerstag. Die Mitarbeiter in Paris protestieren gegen Pläne des Dax-Konzerns, die Fluggastabfertigung an einen externen Dienstleister auszulagern. rtr

Rossmann macht Umsatzplus

Burgwedel - Die Drogeriemarktkette Rossmann hat 2013 ihr hohes Wachstumstempo gehalten. Die Nummer zwei der Branche in Deutschland schloss das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem Umsatz von 6,64 Milliarden Euro ab – ein Plus von 11,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Damit erzielte das Unternehmen bereits im 16. Jahr in Folge eine zweistellige Umsatzentwicklung“, teilte Rossmann am Donnerstag mit. dpa

Deutsche Bank legt Rechtsstreit bei

New York - Die Deutsche Bank ist eine weitere Klage in den USA los. Der deutsche Branchenprimus einigte sich im Streit mit einer Reihe unzufriedener Aktionäre aus den USA grundsätzlich auf einen Vergleich, wie die Anwälte des Geldhauses am Donnerstag dem Bezirksgericht im New Yorker Stadtteil Manhattan mitteilten. Ob und wie viel die Bank dafür bezahlt hat, wurde nicht bekannt. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar