NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Berlin: Mehr Passagiere als je zuvor

Berlin - Eine Rekordzahl von Passagieren hat im vergangenen Jahr die beiden Berliner Flughäfen benutzt. Gut 26,3 Millionen Menschen starteten oder landeten 2013 in der Hauptstadt, wie die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH mitteilte. Das waren 4,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Für das Plus sorgte demnach allein der Flughafen Tegel: Hier legte die Passagierzahl um 7,9 Prozent auf knapp 19,6 Millionen zu. AFP

Eigenmarken immer beliebter

Frankfurt am Main - Supermärkte und Discounter machen mit ihren Eigenmarken den Markenartikelherstellern immer erfolgreicher Konkurrenz. Nach einer am Freitag veröffentlichten Umfrage der „Lebensmittelzeitung“ sehen inzwischen 59 Prozent der befragten Kunden keine spürbaren Unterschiede mehr hinsichtlich der Produktqualität zwischen Hersteller- und Handelsmarken. Es sei das erste Mal, dass eine Mehrheit der Verbraucher den Handelsmarken so gute Noten gebe, heißt es in der Studie. dpa

Mehr Aufträge für Elektroindustrie Frankfurt am Main - Die deutsche Elektroindustrie verzeichnet steigende Aufträge aus Übersee. Im November 2013 gingen bei den Betrieben 2,4 Prozent mehr Bestellungen ein als im Vorjahr, wie der Branchenverband ZVEI am Freitag mitteilte. Im Oktober hatte der Wert der Bestellungen den Vorjahresmonat sogar um 5,8 Prozent übertroffen. Das Wachstum wurde von Aufträgen aus Ländern außerhalb des Euroraums getrieben, die um zehn Prozent zulegten. Die Inlandsbestellungen blieben auf Vorjahresniveau, Kunden aus der Eurozone orderten viereinhalb Prozent weniger. dpa

ARVATO AG]Hochtief will 1000 Jobs streichen

Essen - Beim Umbau seines Europageschäfts will der größte deutsche Baukonzern Hochtief nach Informationen des „Handelsblatts“ zwischen 800 und knapp 1000 Stellen streichen. Das berichtet das Blatt unter Berufung auf Unternehmenskreise. Ein Hochtief-Sprecher wollte die Zahlen auf Anfrage nicht bestätigen. Erst am Vortag hatte das Unternehmen über einen grundlegenden Umbau seines Europageschäfts berichtet. Von der Neuordnung sind in Deutschland insgesamt rund 5000 Mitarbeiter betroffen. dpa

Frankreich investiert in Kampfjet

Paris - Das auf dem internationalen Rüstungsmarkt bislang erfolglose französische Kampfflugzeug Rafale wird mit Staatsgeldern in Milliardenhöhe weiterentwickelt. Wie das Verteidigungsministerium mitteilte, soll der Jet künftig Luft-Raketen des Typs Meteor tragen können und mit einem neuen Zielsystem ausgerüstet werden. Zudem seien Verbesserungen beim Navigations- und Radarsystem geplant. Das Geld kommt dem Jet-Hersteller Dassault Aviation und Zulieferern zugute. Auf einen Exportauftrag wartet der Hersteller bislang vergeblich. dpa

Stopp für Osteoporose-Medikament

Frankfurt - Aufseher der europäischen Arzneimittelbehörde fordern den Verkaufsstopp für eine weit verbreitete Medizin gegen die Knochenkrankheit Osteoporose. Die Arznei Protelos/Osseor der französischen Pharmafirma Servier solle in der EU nicht länger eingesetzt werden, erklärte der Ausschuss der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA. Nach Einschätzung der Experten bestehe bei Konsum des Mittels das Risiko, ernsthafte Herzprobleme und gefährliche Blutgerinnsel zu bekommen. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben