NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Migranten in die Verwaltung:

Senat startet Kampagne

Seit vergangenem Freitag wirbt der Berliner Senat mit der Kampagne „Mach Berlin zu deinem Job“ an Berliner Hochschulen um Absolventen mit Migrationshintergrund. Ziel sei es, den Anteil an Fachkräften mit Einwanderungsgeschichte im öffentlichen Dienst zu erhöhen, wie die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen am Freitag mitteilte. „Ob in der Kita oder in der Schule, am Arbeitsplatz oder in der Freizeit: Die Berlinerinnen und Berliner gestalten tagtäglich das Zusammenleben mit Menschen aus vielen verschiedenen Nationen“, sagte Dilek Kolat (SPD), Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen. In Berlin lebten rund 900 000 Menschen mit Migrationshintergrund – etwa ein Viertel der Bevölkerung. Der Anteil unter den Beschäftigten der Verwaltung sei jedoch viel geringer. Über berufliche Perspektiven kann man sich auf der Internetseite www.mach-berlin-zu-deinem-job.de informieren.epd

Sonderrolle für Professoren: Spezielles Befristungsrecht

Arbeitnehmer dürfen in der Regel nur bis zu zwei Jahre ohne Sachgrund befristet beschäftigt werden. So sieht es der Gesetzgeber im Teilzeit- und Befristungsgesetz vor. Bei Professoren kann aber anderes gelten. Hier ist es gegebenenfalls zulässig, wenn sie bei erstmaliger Berufung bis zu sechs Jahren befristet beschäftigt sind. Das teilt die Zeitschrift Forschung & Lehre mit (Ausgabe 1/2014) und beruft sich dabei auf ein Urteil des Bundesarbeitsgericht (Az. 7 AZR 843/11). dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben