NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Solargeschäft trübt Bosch-Bilanz



Stuttgart - Der Ausstieg aus dem Solargeschäft hat 2013 einen Schatten auf der Bilanz des Technikkonzerns Bosch hinterlassen. Die Sonderbelastungen durch den inzwischen größtenteils abgestoßenen Geschäftsbereich drückten auf die Profitabilität, sagte Bosch-Chef Volkmar Denner zu den am Mittwoch vorgelegten vorläufigen Zahlen. Demnach machte das operative Ergebnis 2013 drei Prozent vom Umsatz aus – ohne die Sonderbelastung hätte die Rendite bei sechs Prozent gelegen. Der Wert liegt demnach aber trotzdem noch über dem des Vorjahres (rund 2,5 Prozent). dpa

Top-Ranking für Kieler Institut

Kiel - Das Institut für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel hat es 2013 erneut in die Top-Liga der internationalen Denkfabriken für globale Wirtschaftsfragen geschafft. In einem „Think-Tank-Ranking“ der University of Pennsylvania liege das IfW auf dem sechsten Platz und sei damit die bestplatzierte deutsche Einrichtung, teilte das Institut am Mittwoch mit. Seit 2009 belegt das IfW in der Rangliste stets eine Position unter den Top 10. dpa

Bauindustrie rechnet mit Umsatzplus

Berlin - Das deutsche Baugewerbe erwartet nach einem leichten Zuwachs im vergangenen Jahr auch 2014 steigende Umsätze. „Wir rechnen mit einem Wachstum um 3,5 Prozent“, sagte der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, Hans-Hartwig Loewenstein, am Mittwoch. Der Gesamtumsatz der deutschen Bauindustrie werde 2014 voraussichtlich bei 98,6 Milliarden Euro liegen. Dabei werde vor allem der Wohnungsbau die Baukonjunktur beleben, sagte der Verbandspräsident. S.K.

Norwegen will nach Deutschland

Oslo - Norwegen will seinen staatlichen Pensionsfonds stärker für Investitionen in Deutschland nutzen. Das sagte der Chef des größten Finanzfonds der Welt, Yngve Slyngstad, dem Wirtschaftsmagazin „Capital“: „Der Anteil Deutschlands an unserem europäischen Portfolio ist niedriger, als wir ihn gern hätten.“ Doch leider sei eine Reihe attraktiver Firmen nicht börsennotiert. „Fast der gesamte Mittelstand ist nicht gelistet“, sagte Slyngstad. Der Pensionsfonds verwaltet umgerechnet rund 606 Milliarden Euro. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar