NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bund prüft Verkauf von T-Aktien

Frankfurt am Main - Der Bundesrepublik könnten Milliardeneinnahmen durch einen lukrativen Teilausstieg bei der Deutschen Telekom winken. Der Bund spielt Insidern zufolge Pläne für einen Verkauf eines Aktienpakets der Telekom durch. Der Kurs der einstigen Volksaktie ist in den vergangenen zwölf Monaten um etwa 50 Prozent gestiegen und lag am Mittwoch bei 11,59 Euro. Aktuell ist der Staatsanteil von rund 32 Prozent gut 16 Milliarden Euro wert. rtr

Verbände für Wirtschaftsregierung

Paris - Die führenden Industrieverbände aus Deutschland und Frankreich dringen auf die rasche Einsetzung einer Wirtschaftsregierung für die Eurozone. Eine bessere wirtschaftspolitische Integration stärke die Wettbewerbsfähigkeit und schaffe mehr Arbeitsplätze, heißt es in einem Positionspapier von BDI und Medef. Deshalb brauche es ein permanentes Exekutivorgan für Fiskal- und Haushaltsangelegenheiten. Als einen Kerngedanken bezeichnete es der BDI, die Vergabe von Finanzmitteln künftig an „verbindliche vertragliche Vereinbarungen über Strukturreformen“ zu koppeln. dpa

Twitter hinter den Erwartungen

San Francisco - Der Kurznachrichtendienst Twitter hat Börsianer mit einem mäßigen Kundenwachstum erschreckt. Das Unternehmen meldete in seinem ersten Quartalsbericht als börsennotierter Konzern, die Zahl der monatlichen Nutzer sei im vierten Quartal auf durchschnittlich 241 Millionen geklettert. Dies ist zwar ein Anstieg von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr, blieb jedoch hinter den Hoffnungen von Börsenexperten zurück. Zum Vorquartal lag das Plus nur bei 3,8 Prozent. Die Aktie stürzte im nachbörslichen Handel um zehn Prozent ab. rtr

Mehr Rechte für Saisonarbeiter

Straßburg - Saisonarbeiter aus Nicht- EU-Ländern, die in Europa beispielsweise in der Landwirtschaft beschäftigt sind, sind künftig besser vor Ausbeutung und Lohndumping geschützt. Eine entsprechende Richtlinie verabschiedete das Europaparlament. Nach dem neuen Gesetz muss der Arbeitgeber vor der Einreise eines Saisonarbeiters ausführliche Angaben über Lohn, Arbeitszeiten und andere Bedingungen machen. Die Arbeitskräfte haben das Recht auf eine angemessene Unterkunft. epd



Protest gegen Genmais

Berlin - Umweltverbände haben vor dem Bundeskanzleramt gegen den möglichen kommerziellen Anbau einer neuen Genmais-Sorte protestiert. Die Bundesregierung kündigte an, sich bei der bevorstehenden EU-Abstimmung über die Zulassung der Genmais-Sorte 1507 in Brüssel zu enthalten. Nach Angaben des Agrarministeriums gibt es innerhalb der Regierung unterschiedliche Auffassungen. epd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben