NACHRICHTEN : US-Regierung genehmigt neue AKW

Italienische Banken herabgestuft



Paris - Die US-Ratingagentur Standard & Poor’s hat am Freitag die Bonität von 34 italienischen Banken herabgestuft. Davon betroffen sind unter anderen die Geldinstitute UniCredit, Intesa Sanpaolo, Banca Nazionale del Lavoro und Mediobanca. Sie wurden auf das Rating BBB+ mit negativem Ausblick heruntergestuft. Am 13. Januar hatte die Ratingagentur Standard & Poor’s die Kreditwürdigkeit Italiens insgesamt um zwei Stufen herabgestuft. Unter dem Druck der Finanzmärkte hatte das italienische Parlament im vergangenen Dezember den dritten Sparplan innerhalb eines halben Jahres verabschiedet. AFP



Spanien reformiert Arbeitsmarkt

Madrid - Arbeitnehmer in Spanien werden in Zukunft bei Entlassungen geringere Abfindungen erhalten als früher. Die Regierung in Madrid beschloss am Freitag eine Arbeitsmarktreform mit dem Ziel, die Vernichtung von Arbeitsplätzen zu bremsen. Spanien hat mit 22,9 Prozent die höchste Arbeitslosenquote in der EU. Nahezu jeder zweite Jugendliche unter 25 Jahren ist arbeitslos. Die Arbeitsmarktreform sieht vor, dass Arbeitnehmern bei Kündigung eine Abfindung von 33 statt bisher 45 Tageslöhnen pro geleistetem Arbeitsjahr zustehen wird. Vizeministerpräsidentin Soraya Sáenz de Santamaría erklärte, wichtigstes Ziel der Reform sei, die Einstellung von Arbeitnehmern zu erleichtern. dpa

Washington - Die US-Regierung hat erstmals seit mehr als 30 Jahren den Bau neuer Atomreaktoren genehmigt. Das Unternehmen Southern Company erhalte Lizenzen, sein bestehendes Kernkraftwerk Vogtle im US-Bundesstaat Georgia zu erweitern, teilte die Regulierungsbehörde NRC in Washington mit. Es ist die erste derartige Genehmigung seit dem Atomunglück 1979 im Atommeiler Three Mile Island bei Harrisburg (Pennsylvania). Dort waren bei einer teilweisen Kernschmelze große Mengen radioaktiver Strahlung ausgetreten.

Southern Company bezeichnete die Lizenzvergabe in einer Mitteilung als „monumentale Leistung“. Es handele sich um eine 14 Milliarden Dollar (10,5 Milliarden Euro) große Investition, die letztlich bis zu 25 000 neue Arbeitsplätze schaffe. Die beiden neuen Reaktoren sollen 2016 und 2017 ans Netz gehen. Das Unternehmen hatte von der Regierung Garantien für Kredite über acht Milliarden Dollar erhalten.

US- Präsident Barack Obama ist ein Verfechter der Kernkraft. Der Ausbau des Netzes von mehr als 100 alten Reaktoren, die in den USA rund ein Fünftel der Elektrizität produzieren, gehört zu den Säulen seiner Energiepolitik. Obama sieht in der Kernkraft eine von mehreren Alternativen zu fossilen Brennstoffen.

Für eine große Kernkraft-Renaissance in den USA gibt es laut „Washington Post“ aber keine Anzeichen. Fast alle der rund 30 geplanten Projekte lägen auf Eis, weil die Baukosten zu hoch seien und Naturgas günstiger. Zuletzt war in den USA 1996 ein Atomreaktor fertiggestellt worden. In jenem Kraftwerk in Tennessee wird schon seit längerem an einem zweiten Reaktor gearbeitet.

Das fünfköpfige Kontrollgremium der NRC ließ die Erlaubnis für Vogtle in einem Mehrheitsentscheid mit einer Gegenstimme passieren. Der Vorsitzende Gregory Jaczko habe deutliche Sicherheitsbedenken vorgebracht, berichtete die „Washington Post“. Er fordere eine verbindliche Zusage des Unternehmens, die neuen Anlagen nach schärferen Sicherheitsstandards zu betreiben. An diesen neuen Standards arbeitet die Behörde seit der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima im März 2011. Zahlreiche Anti-Atom-Organisationen kündigten juristischen Widerstand an. Ihrer Ansicht nach hat die NRC das Gesetz gebrochen. Die Behörde habe keine Lehren aus Fukushima gezogen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar