Wirtschaft : NACHRICHTEN

Goldman Sachs mit Milliardenverlust

New York - Die US-Bank Goldman Sachs soll in den vergangenen drei Monaten einen Verlust von bis zu zwei Milliarden Dollar gemacht haben. Das „Wall Street Journal“ nannte die Zahl unter Berufung auf nicht näher umschriebene Brancheninsider. Das vierte Geschäftsquartal von Goldman Sachs war Ende November abgelaufen, die Zahlen dürften in den kommenden Wochen vorgelegt werden. Grund für den hohen Verlust seien Abschreibungen im Zusammenhang mit der Finanzmarktkrise, hieß es in der Zeitung. Die Investmentbank hat seit ihrem Börsengang im Jahr 1999 noch nie einen Quartalsverlust geschrieben. dpa

Parex-Bank: Auszahlungen begrenzt

Riga - Die Finanzaufsicht in Lettland hat Auszahlungen an Kunden der halbverstaatlichten Parex-Bank beschränkt. Betroffen sind davon auch einige der rund 6900 deutschen Kunden, wie eine Parex-Sprecherin sagte. Eine konkrete Zahl wurde nicht genannt. Privatkunden können demnach nur noch bis zu 35 000 Lat (rund 50 000 Euro) pro Monat von ihren Konten abheben. Für kleinere Firmen gelten gestaffelte Begrenzungen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben