Wirtschaft : NACHRICHTEN

Merckle droht Banken mit Insolvenz

Frankfurt am Main - Der schwäbische Milliardär Adolf Merckle setzt nach Informationen aus Branchenkreisen seine Gläubigerbanken unter Druck. Merckle drohe, seine Beteiligungsgesellschaft VEM Vermögensverwaltung in die Insolvenz gehen zu lassen, sollten die Kreditinstitute ihn nicht finanziell unterstützen. Merckle habe den Banken in den Verhandlungen über einen Überbrückungskredit ein Ultimatum gesetzt. Eine VEM- Sprecherin sagte dazu: „Wenn die Banken keinen Kredit einräumen, wird festzustellen sein, ob einer der drei Insolvenzgründe vorliegt.“ Merckle sicherte sich bereits die Dienste des Insolvenzexperten Eberhard Braun. dpa

Schaeffler gerät ins Schleudern

Frankfurt am Main - Die jüngste Aufsichtsratssitzung des Autozulieferers Conti lieferte dramatische Erkenntnisse über den Zustand des Großaktionärs Schaeffler. Nach Informationen des Handelsblatts aus Kreisen des Gremiums präsentierte die Investmentbank Perella Weinberg eine Analyse, nach der Schaeffler kurzfristig eine Eigenkapitalzufuhr von bis zu sieben Milliarden Euro benötigt. Die Banker schätzen, dass die Nettoverschuldung mit derzeit elf Milliarden Euro sechsmal so hoch liegt wie das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda). Üblicherweise gilt bereits ein Verhältnis von drei zu eins als kritisch. Das bringt Konzernchefin Maria-Elisabeth Schaeffler unter Druck. HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben