Wirtschaft : NACHRICHTEN

Toyota ruft Autos zurück

Tokio/Köln - Der japanische Autobauer Toyota ruft weltweit 1,35 Millionen Fahrzeuge des häufig verkauften Modells Yaris zurück. Bei den Autos gebe es Probleme mit den Sicherheitsgurten und teils auch mit dem Auspuff, sagte eine Unternehmenssprecherin in Tokio. Konzernangaben zufolge sind in Deutschland knapp 45 000 Fahrzeuge betroffen. Probleme gebe es mit den Gurtstraffern, die Feuer fangen könnten, falls sich der Gurt bei einem Unfall ruckartig strafft. Die betroffenen Modelle wurden von Januar 2005 bis April 2008 hergestellt. AFP

Spanische Banken machen Gewinn Madrid - Die spanischen Großbanken Banco Santander und BBVA (Banco Bilbao Vizcaya Argentaria) haben trotz der weltweiten Finanzkrise Milliardengewinne erzielt. Spaniens größte Bank Santander erwirtschaftete 2008 einen Nettogewinn von 8,9 Milliarden Euro. Bei Abzug von Sondereinnahmen ist das ein Plus von 9,4 Prozent im Vergleich zu 2007. Spaniens zweitgrößte Bank BBVA erzielte einen Nettogewinn von 5,0 Milliarden Euro. Unter Berücksichtigung von Sondereinnahmen ist das eine leichte Steigerung von 0,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit stehen die Großbanken Spaniens in der Krise besser da als in vielen anderen Ländern. dpa

Jobcenter arbeiten nicht optimal

Berlin - Vier Jahre nach der Einführung von Hartz IV hat das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) eine kritische Bilanz gezogen. Die Beratung von Erwerbslosen in den Arbeitsgemeinschaften und Jobcentern laufe nicht immer optimal, heißt es in einer umfassenden Studie des Forschungsinstituts der Bundesagentur für Arbeit. Vor allem bei Jugendlichen und Frauen sei eine „individuellere, auf die jeweilige Lebenssituation zugeschnittene Betreuung notwendig“. Vielen Betreuern fehle es noch an Professionalität und an Zeit. Dadurch werde die insgesamt eher positive Bilanz von Hartz IV geschmälert. ysh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben