Wirtschaft : NACHRICHTEN

EU-Kommission kritisiert Frankreichs Hilfe für Autoindustrie Brüssel/Paris - Die EU-Kommission hat eine sorgfältige Prüfung des milliardenschweren Rettungspakets für die französische Autoindustrie angekündigt, weil dieses gegen die Niederlassungsfreiheit der Unternehmen verstoßen könnte. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) äußerte dagegen Verständnis für die Pläne. Der französische Staatschef Nicolas Sarkozy hatte am Montag sein Rettungspaket von 7,5 Milliarden Euro vorgelegt. Im Gegenzug für Standort- und Jobgarantien sieht es Darlehen für Renault und Peugeot/Citroën vor. AP

Studie: Firmen zahlen bei Kündigung im Schnitt 12 000 Euro Abfindung

Köln - Arbeitnehmer erhalten bei einer Kündigung von ihrem Unternehmen einer Studie zufolge im Schnitt 12 000 Euro Abfindung. Pro Jahr geben die deutschen Firmen rund 2,6 Milliarden Euro für Abfindungszahlungen aus, wie das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft (IW) unter Berufung auf eine Umfrage unter Unternehmen mitteilte. Insgesamt erhielten bei einer Kündigung jedoch nur 16 Prozent eine Abfindung, teilte das Forschungsinstitut WSI der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung unter Berufung auf eine Umfrage unter Arbeitnehmern mit. Nur im Rahmen von Sozialplänen sei der Anteil der Arbeitnehmer, die eine Abfindung bekommen, mit 61 Prozent deutlich höher. AFP

Massive Abflüsse bei Investmentfonds wegen Finanzkrise

Frankfurt am Main - Die Finanzmarktkrise hat der Fondsbranche 2008 das Geschäft verdorben. Aus Publikumsfonds zogen Anleger 27,8 Milliarden Euro ab, so viel wie noch nie zuvor. Die stärksten Abflüsse gab es bei Renten- und Geldmarktfonds, wie der Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) mitteilte. rtr

Daimler holt Auto-Manager

Bernhard zurück

Stuttgart - Daimler holt den Auto-Manager Wolfgang Bernhard (48) zurück in den Konzern. Dort soll der als knallharter Sanierer bekannte Manager Leiter der Transporter-Sparte werden, teilte das Unternehmen mit. Bernhard wird Nachfolger von Wilfried Porth, der Personalvorstand und Arbeitsdirektor des Autobauers wird. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar