Wirtschaft : NACHRICHTEN

Krankenkassen erzielen

Überschuss von 730 Millionen Euro

Berlin - Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr einen Überschuss von 730 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit erreichten sie nach Angaben des Gesundheitsministeriums im fünften Jahr hintereinander ein dickes Plus. Der Grund dafür liege in der positiven, von der Finanzkrise noch ungetrübten Beschäftigungsentwicklung. Durch mehr zahlende Mitglieder, die auch mehr verdienten, stiegen die Beitragseinnahmen um 3,1 Prozent. Das Polster der rund 200 Kassen wuchs auf mehr als vier Milliarden Euro. Ungünstige Ergebnisse habe es nur bei kleineren Kassenarten wie den Innungskrankenkassen gegeben. Die Allgemeinen Ortskrankenkassen erwirtschafteten 811 Millionen Euro Gewinn und schlossen Zusatzbeiträge für ihre 24 Millionen Versicherten für 2009 aus. raw

Ostdeutsche Wirtschaft noch

weit von West-Niveau entfernt

Köln - Knapp zwei Jahrzehnte nach der Wiedervereinigung klafft zwischen dem Wirtschaftsniveau in Ost- und Westdeutschland noch immer eine große Lücke. Die Arbeitslosenquote lag einer Studie zufolge im Osten 2008 durchschnittlich bei 13,1 Prozent und war damit doppelt so hoch wie im Westen. Immer mehr Ostdeutsche verließen die Region und suchten ihr Glück in den West-Ländern, wie das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln mitteilte. Im Osten leben den Angaben zufolge aktuell nur noch ein Fünftel der deutschen Bevölkerung. 1991 wohnte noch jeder vierte Deutsche in Ostdeutschland. Künftig dürfte vor allem der Fachkräftemangel die ohnehin nachwuchsschwache Region belasten, prognostizierten die Forscher. Spezialisten könnten bald verstärkt im benachbarten Ausland angeworben werden. AP

Gericht bremst Machtübernahme von Schaeffler bei Conti

Hannover/Herzogenaurach - Das Landgericht Hannover hat die geplante Machtübernahme des fränkischen Familienunternehmens Schaeffler im Continental-Aufsichtsrat vorerst gestoppt. Nach Vorwürfen von Aktionären setzten die Richter die Bestellung des Schaeffler-Beraters Rolf Koerfer außer Kraft, der an diesem Freitag in das Kontrollgremium des Autozulieferers einziehen und den Vorsitz übernehmen sollte. Bis zum Dienstag kommender Woche hätten die Continental-Aufsichtsräte jetzt Gelegenheit zur Stellungnahme, sagte ein Sprecher des Landgerichts am Dienstag. Die Schaeffler-Gruppe erklärte, sie halte an Koerfers Nominierung fest. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben