Wirtschaft : NACHRICHTEN

EU will Finanzjongleure stoppen

Brüssel - Mit Sanktionsdrohungen gegen Banken will die EU-Kommission überzogenen Bonuszahlungen für waghalsige Finanzjongleure ein Ende setzen. Die nationalen Aufsichtsbehörden sollten ermächtigt werden, „finanzielle Sanktionen gegen Finanzinstitute zu verhängen, deren Vergütungspolitik ein inakzeptables Risiko provoziert“, schrieb die Brüsseler Behörde in einem am Mittwoch veröffentlichten Fahrplan für den Umbau der Finanzmarktaufsicht. Bis Ende 2010 strebt die Kommission den Aufbau eines „europäischen Finanzaufsichtssystems“ an. Sie folgt damit der Empfehlung einer Expertengruppe unter Vorsitz des ehemaligen IWF-Direktors Jacques de Larosière. AP

Deutsche reisen trotz Krise

Frankfurt am Main/Berlin - Die Urlaubslust der Deutschen bleibt einer Studie zufolge auch in der Rezession fast ungebrochen. Rund 64,5 Prozent planen 2009 mindestens eine Urlaubsreise, das sind knapp drei Prozentpunkte weniger als im Vorjahr. Dies geht aus dem neuen ADAC-Reisemonitor hervor, der zur Berliner Tourismusbörse ITB erstellt wurde, die nächste Woche beginnt. Der Studie zufolge sparen die Deutschen kaum am Haupturlaub. Dafür machen sie weniger Kurztrips. dpa

Milliardenloch im Etat Frankreichs

Paris - Angesichts der Wirtschaftskrise erwartet die französische Regierung dieses Jahr ein Haushaltsdefizit von 5,6 Prozent der Wirtschaftsleistung. Das Haushaltsloch werde eine Rekordgröße von 103,8 Milliarden Euro erreichen, teilten Regierungsvertreter am Mittwoch mit, nachdem das Kabinett den Haushaltsplan für 2009 korrigiert hatte. Ursprünglich hatte Paris im Budget 2009 mit einem Fehlbetrag von 52 Milliarden Euro gerechnet. Frankreich wird damit in diesem Jahr weit über der europäischen Defizitgrenze von drei Prozent des Bruttoinlandsproduktes liegen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar