Wirtschaft : NACHRICHTEN

Butter so billig wie 1948

Berlin - Die Preise von Milch, Butter und Käse sind im Februar regelrecht eingebrochen. Milchprodukte seien um fast 21,5 Prozent günstiger als ein Jahr zuvor gewesen, teilte die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) am Dienstag in Berlin mit. Ein Liter Milch kostete im Februar durchschnittlich 58 Cent, rund 24 Prozent weniger als im Vorjahr. Für ein halbes Pfund Markenbutter hätten die Verbraucher im Durchschnitt 66 Cent gezahlt – das sei der günstigste Preis seit der Währungsreform 1948 gewesen. Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter schließt einen erneuten Milchlieferstopp wegen der niedrigen Erzeugerpreise nicht grundsätzlich aus. dpa

Bundesbank mit Milliarden-Plus Frankfurt am Main - Die Bundesbank hat im Krisenjahr 2008 den höchsten Gewinn seit 2001 erzielt. Der Überschuss belief sich auf 6,3 Milliarden Euro nach 4,3 Milliarden Euro im Vorjahr, wie die Notenbank mitteilte. Der Gewinn wurde in voller Höhe an den Bund überführt und kann von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) zur Schuldentilgung genutzt werden. Eine Hoffnung auf ein baldiges Anspringen der Konjunktur hat Bundesbankpräsident Axel Weber nicht. Er selbst erhielt im vergangenen Jahr 379 514 Euro, etwa 10 000 mehr als im Vorjahr. dpa

Kritik an Boni für Postbank-Manager

Düsseldorf/Berlin - Die Millionen-Boni der Postbank für ihre Vorstandsmitglieder im Verlustjahr 2008 sind auf massive Kritik bei Politikern und Aktionärsschützern gestoßen. Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg sagte, er wünsche sich generell „ein höheres Maß an Sensibilität“. Die Bonuszahlungen bei der Postbank würden „falsche Nachrichten zur falschen Zeit“ setzen. Die Vorstände des Instituts hatten im Zuge der Teilübernahme durch die Deutsche Bank Sonderboni von insgesamt rund 11,9 Millionen Euro erhalten. Der Zuschuss war bereits im Mai vergangenen Jahres vereinbart worden, um das Postbank-Management zu halten. AP

Ryanair zwingt Passagiere ins Netz

Berlin - Als erste Fluglinie will der irische Billigflieger Ryanair Abfertigungsschalter an den Flughäfen stufenweise abschaffen. Reisende könnten sich ab Oktober 2009 nur noch im Internet einchecken, teilte die Fluglinie am Dienstag mit. Schon ab diesem Donnerstag wird der Check-In kostenpflichtig: Online eingecheckte Passagiere mit Gepäck zahlen dann fünf Euro pro Gepäckstück und Strecke, wer sich erst am Flughafen eincheckt, zahlt zehn Euro. Ab dem 1. Mai soll der Internet-Check-In einheitlich fünf Euro kosten, für die Abfertigung am Flughafen werden 20 Euro fällig. Ziel sei es, die Kosten weiter zu senken. pet

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben