Wirtschaft : NACHRICHTEN

Flowers beziffert nötige HRE-Hilfe

Berlin - Christopher Flowers, US-Großaktionär beim angeschlagenen Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE), hat die Höhe der benötigten Hilfen konkretisiert. In einer Stellungnahme für eine Expertenanhörung des Bundestages am Montag heißt es: „Laut Markteinschätzung beziffert sich der Bedarf der HRE an neuem Kernkapital auf sechs Milliarden bis zehn Milliarden Euro.“ In dem am Freitag bekannt gewordenen Schreiben warnt Flowers auch vor einer möglichen Enteignung der HRE-Aktionäre. Es sei nicht nachvollziehbar, warum der Bund eine Beteiligung von 75 Prozent oder mehr anstrebe, teilte er mit. dpa

Maulkorb für Märklin-Verwalter

Göppingen/Stuttgart - Der vorläufige Insolvenzverwalter des Spielwarenherstellers Märklin darf dem Finanzinvestor Kingsbridge keine Misswirtschaft mehr vorwerfen. Kingsbridge habe eine entsprechende einstweilige Verfügung gegen Michael Pluta erwirkt, teilte der Investor mit. Demnach dürfe Pluta nicht mehr behaupten, Kingsbridge habe das Traditionsunternehmen Märklin „systematisch ausbluten“ lassen. Auch dürfe er nicht mehr behaupten, dass „Schweigegeld“ gezahlt worden sei, um dieses Vorgehen geheim zu halten. Sollte er gegen die Auflagen verstoßen, drohe ihm ein Ordnungsgeld von bis zu 250 000 Euro oder sogar Haft, hieß es. Pluta kündigte umgehend Rechtsmittel an. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben