Wirtschaft : NACHRICHTEN

RWE muss Ferngasnetz verkaufen

Brüssel/Essen - Unter dem Druck einer drohenden EU-Kartellstrafe wird Deutschlands zweitgrößter Energieversorger RWE sein Gasnetz verkaufen. Die EU-Kommission erklärte am Mittwoch, die von RWE im Sommer 2008 angebotene Trennung für verbindlich. Das seit Mai 2007 laufende Kartellverfahren wird damit eingestellt. Eine RWE-Sprecherin erklärte, der Konzern hoffe, den Verkaufsprozess zügig zu Ende bringen zu können. AP

IBM zeigt Interesse an Sun

Bangalore/Berlin - Inmitten der Rezession bahnt sich in der Computerbranche angeblich erstmals seit langem wieder eine Milliarden-Übernahme an. IBM verhandelt dem „Wall Street Journal“ zufolge über den Kauf des Server-Herstellers Sun Microsystems für mindestens 6,5 Milliarden Dollar in bar. Damit würde IBM rund doppelt so viel zahlen, wie Sun aktuell an der Börse wert ist. An der Frankfurter Börse stieg der Kurs der Sun-Papiere um fast 60 Prozent. rtr

Weltbank senkt China-Prognose

Peking - Die Weltbank hat ihre Wachstumsprognose für China im laufenden Jahr von 7,5 Prozent auf 6,5 Prozent gesenkt. Ursache sei der Rückgang der Exporte und Investitionen in der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt, berichtete die Weltbank am Mittwoch in Peking in ihrem vierteljährlich erscheinenden Bericht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben