Wirtschaft : NACHRICHTEN

Telekom entlastet Zumwinkel nicht

Bonn - Die Deutsche Telekom will ihrem ehemaligen Aufsichtsratschef Klaus Zumwinkel die Entlastung verweigern. Die Entlastung solle „wegen im Zusammenhang mit der Datenmissbrauchsaffäre erhobener Vorwürfe“ um ein Jahr verschoben werden, schreibt das Unternehmen in seiner am Mittwoch veröffentlichten Einladung an die Aktionäre für die Hauptversammlung am 30. April. Der restliche Aufsichtsrat soll entlastet werden. Ex-PostChef Zumwinkel war im Zusammenhang mit der Spitzelaffäre ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. AFP

Kik zahlt sittenwidrige Löhne

Hamm - Das Landesarbeitsgericht Hamm hat die Bezahlung von 5,20 Euro Stundenlohn von zwei Minijobberinnen durch den Textildiscounter Kik als sittenwidrig eingestuft. Die 6. Kammer verurteilte am Mittwoch das Unternehmen zu Nachzahlungen an die beiden geringfügig Beschäftigten und bestätigte damit Entscheidungen des Arbeitsgerichts Dortmund vom vergangenen Jahr. Es lägen „sittenwidrige Vergütungen“ vor, sagte der Vorsitzende Richter Werner Ziemann. Eine Revision wurde in beiden Fällen nicht zugelassen (Az.: 6 Sa 1284/08; 6 Sa 1372/08). dpa

Allianz verzichtet auf Prognose

München - Die Allianz hat in ihrem deutschen Versicherungsgeschäft 2008 wegen des Verkaufs von Aktien und Immobilien rund ein Fünftel mehr verdient. Der Überschuss der Allianz Deutschland kletterte nach Angaben vom Mittwoch um 19 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro. Die Beitragseinnahmen sanken um 0,4 Prozent auf 26 Milliarden Euro. Die Einnahmen im Schaden- und Unfallgeschäft gingen am stärksten zurück. Hier haben sich der harte Preiskampf bei den Kraftfahrtversicherungen und der Abbau von unprofitablen Geschäften ausgewirkt. Eine Prognose für dieses Jahr wollte Allianz-Deutschland-Chef Gerhard Rupprecht nicht abgeben.rtr/dpa

„1001 Deal“ erscheint als Buch

Berlin – Die beliebte Tagesspiegel-Kolumne „1001 Deal“ ist jetzt als Buch erschienen. Jeweils montags hatte der Autor Tewe Pannier seinen Alltag in Dubai beschrieben. Das Buch „1001 Deal“, erschienen im Verlag Börsenmedien, kostet 19,90 Euro und ist auch im Tagesspiegel- Shop erhältlich. Tsp

www.tagesspiegel.de/shop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben