Wirtschaft : NACHRICHTEN

Bis zu sieben Interessenten für Opel

Frankfurt am Main- Die Suche nach einem Investor fürOpel kommt voran. Bis zu sieben Bieter hätten Interesse an einer Beteiligung am Europa-Geschäft der Konzernmutter General Motors (GM) angemeldet, schrieb die „Financial Times“ am Dienstag unter Berufung auf Quellen in den USA. Noch in dieser Woche wolle die Commerzbank, die von GM mit der Investorensuche beauftragt wurde, erste Unterlagen an potenzielle Geldgeber versenden.Unter den Interessenten seien Staatsfonds und mindestens eine private Beteiligungsgesellschaft aus Asien. Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) relativierte unterdessen Berichte, er wolle schon bald in Abu Dhabi mit Interessenten verhandeln. „Ich werde erst dann mit jenen sprechen, wenn die Gespräche auch Substanz erwarten lassen“, sagte Guttenberg. dpa

Lkw-Hersteller halbieren Produktion

Frankfurt am Main - Die deutschen Lastwagenhersteller haben ihre Produktion mehr als halbiert. Von Januar bis März wurden in den deutschen Werken 59 100 Nutzfahrzeuge hergestellt, das waren 55 Prozent weniger als im Vorjahresquartal, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Dienstag in Frankfurt am Main mitteilte. Im März alleine lag das Produktionsvolumen 52 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Die Bestellungen aus dem Inland legten nach Angaben des VDA im März um 13 Prozent zu. Dies sei auf die gestiegene Nachfrage nach Transportern zurückzuführen, für die von privaten Haltern die Abwrackprämie kassiert werden kann. dpa

Spanien entlässt Wirtschaftsminister

Madrid - Mitten im Kampf gegen die schwere Rezession hat Spaniens Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero Wirtschaftsminister Pedro Solbes entlassen. Auf den ehemaligen EU-Wirtschafts- und Währungskommissar folgt die bisherige Ministerin für die öffentliche Verwaltung, Elena Salgado. Die 59-Jährige gilt als erfahrene Managerin und Politikerin, ist an den Finanzmärkten aber wenig bekannt. rtr

Schaeffler vereinbart neuen Kredit

Herzogenaurach - Die hoch verschuldete Schaeffler Gruppe hat mit ihren Banken einen Kreditvertrag über eine Milliarde Euro geschlossen. „Damit sichern wir weiteren Handlungsspielraum“, teilte Klaus Rosenfeld, Finanzvorstand der Schaeffler Gruppe, am Dienstag in Herzogenaurach mit. Über die Details des Kreditvertrages sei Stillschweigen vereinbart worden. Schaeffler hatte sich für die Übernahme des Wettbewerbers Continental in Milliarden-Schulden gestürzt und konnte zuletzt die monatlich auflaufenden Zinsen von 70 Millionen Euro nur noch schwer stemmen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben