Wirtschaft : NACHRICHTEN

Einigung über Bad Banks in Sicht

Berlin - Bund und Länder wollen am heutigen Donnerstag die Weichen für ein Bad-Bank-Modell bei den Landesbanken stellen. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) trifft dazu die Ministerpräsidenten der Länder, die Anteile an Landesbanken halten, hieß es aus Regierungskreisen. Nach zähen Verhandlungen in den letzten Wochen wollen beide Seiten Eckpunkte für eine Lösung erarbeiten, hieß es weiter. Steinbrück erwartet eine Absichtserklärung der Länder zur Konsolidierung ihrer Landesbanken. Dazu sei man bereit, hieß es in Länderkreisen. Im Gegenzug erwarten die Ministerpräsidenten die Zusage Steinbrücks, bis zum Sommer ein Modell zur Restrukturierung der Landesbanken umzusetzen. Ein solches Konzept soll in das nationale Bad- Bank-Modell integriert werden. HB

Zwei Prozent mehr für die Drucker

Frankfurt am Main - Die rund 170 000 Beschäftigten der deutschen Druckindustrie erhalten in diesem Jahr keine prozentuale Lohnerhöhung mehr. Die Tarifparteien einigten sich in der Nacht zum Mittwoch in Frankfurt am Main auf eine pauschale Einmalzahlung von 280 Euro, der im April 2010 eine Stufenerhöhung um 2,0 Prozent folgen soll. dpa

Mehr Umsatz mit Downloads

Berlin - Beim Herunterladen von Musik, Spielen oder Software aus dem Internet sparen die Bundesbürger nach Branchenangaben in der Wirtschaftsflaute nicht. Für kostenpflichtige Downloads zeichnet sich 2009 ein Umsatzplus von 17 Prozent auf rund 245 Millionen Euro ab, wie der IT-Branchenverband Bitkom am Mittwoch mitteilte. Die Anzahl der kostenpflichtigen Downloads dürfte demnach um 18 Prozent auf 57 Millionen steigen, nachdem im vergangenen Jahr ein Zuwachs von 20 Prozent zu verzeichnen war. Rund zwei Drittel der Dateien laden sich Männer herunter, ein Drittel aller Käufer ist 40 Jahre oder älter. dpa

China pumpt Geld in Morgan Stanley

Peking - Chinas Staatsfonds CIC investiert erneut eine Milliardensumme in die US-Bank Morgan Stanley. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung werde der Investor Aktien im Wert von 1,2 Milliarden Dollar erwerben und seinen Anteil auf 9,86 Prozent aufstocken, teilte der Staatsfonds am Mittwoch mit. CIC zeigte sich zuversichtlich, dass sich Morgan Stanley dank seiner starken Position nach den Turbulenzen der Finanzkrise gut entwickeln werde. Der CIC, der zu Jahresbeginn über 200 Milliarden Dollar verfügte, war 2007 mit 5,6 Milliarden Dollar bei Morgan Stanley eingestiegen. Seitdem ist sein Anteil zurückgegangen, weil das Institut weitere Aktien ausgab. rtr

Gastgewerbe läuft schlechter

Berlin - Umsätze und Beschäftigtenzahlen im Brandenburger Gastgewerbe gehen zurück. Im ersten Quartal war der Umsatz der Branche nominal um 6,8 Prozent niedriger als im Vergleichszeitraum des Vorjahrs, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Mittwoch mitteilte. Real – unter Ausschaltung der Preisentwicklung – gab es einen Rückgang um 8,8 Prozent. Das Gastgewerbe beschäftigte in den ersten drei Monaten 2009 um 1,5 Prozent weniger Mitarbeiter als von Januar bis März 2008. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben